Das Biest hat Hunger: Heimspielauftakt für die Oldschdod

Zuletzt aktualisiert am

Den Start in die Regionalligasaison haben sich die Spieler und Fans der SpVgg Bayreuth gänzlich anders vorgestellt. Nach dem 0:4 bei Viktoria Aschaffenburg soll nun aber die Heimpremiere am Samstag gegen den VfR Garching gelingen.

Fehlstart gegen Aschaffenburg

Die Regionalligasaison 2018/19 war nicht mal zwei Minuten alt, da klingelte es bereits im Kasten der Bayreuther. Nach einer Ecke traf der Aschaffenburger Luca Dähn zum 1:0 für die Viktoria. Kopfschütteln bei den Altstädtern. Die Mannschaft von Timo Rost kam ins Spiel, doch musste kurz vor der Pause den nächsten Nackenschlag hinnehmen: Verkamp traf zum 2:0 für die Gastgeber. Am Ende stand es gar 0:4 aus Sicht der Spielvereinigung.

Ein missglückter Start für die Bayreuther, die in der Sommerpause von vielen Experten als Mitfavorit auf die vorderen Plätze gehandelt wurden. Der Cheftrainer suchte die Schuld nach der Pleite jedoch nicht bei seiner Mannschaft.

Timo Rost. Foto: Thorsten Gütling.

Diese Niederlage geht ganz klar auf meine Kappe. Ich muss versuchen, meine Mannschaft besser zu machen. Das habe ich heute nicht geschafft.

(Timo Rost nach der Niederlage gegen Aschaffenburg)

Der VfR Garching

Mit Garching trifft die Altstadt nun am zweiten Spieltag auf ein Team, gegen das sie bislang oft gut ausgesehen hat. In insgesamt acht Duellen gegeneinander musste Bayreuth nur eine Niederlage hinnehmen. Dem stehen zwei Unentschieden und fünf Erfolge der Altstädter entgegen.

Der VfR hat im Sommer einen großen Umbruch hinter sich. Mit zwölf neuen Spielern bei zehn Abgängen wurde das Gesicht der Mannschaft runderneuert. Dementsprechend schleppend verlief die Vorbereitung für die Oberbayern. In sechs Partien kam Garching auf nur zwei Erfolge. Besonders bitter waren dabei die 0:3-Schlappe gegen Deisenhofen. Auch zum Ligaauftakt musste sich Garching geschlagen geben: Am Ende hieß es dabei 1:3 gegen den 1. FC Nürnberg II.

Ein hungriges Biest

Für die Partie gegen den VfR wird Timo Rost seine Mannschaft mit Sicherheit wieder top motivieren. Zum Saisonauftakt im Hans-Walter-Wild-Stadion soll es schließlich besser laufen als beim Fehlstart in Aschaffenburg. Passend dazu kündigten Fans und Verein an: “Das Biest hat Hunger”.

Gemeint ist damit natürlich die neue Tribüne im Hans-Walter-Wild-Stadion. Rund 70 Tage nach dem letzten Heimspiel, dem 4:1 gegen Buchbach, sind die Bayreuther Fans mit Sicherheit heiß auf einen Erfolg ihrer Mannschaft. Die Partie beginnt am Samstag um 18 Uhr.

Die Teams im Vergleich

Name:Ewa
Geschlecht:Weiblich
Alter:Acht Jahre
Das mag ich:Am Anfang war ich sehr verängstigt und zu viel Nähe war mir nicht geheuer. Inzwischen vertraue ich aber meiner Bezugsperson. Gassi gehen liebe ich.
In dieser Umgebung fühle ich mich wohl:Ich wünsche mir ein ruhiges Zuhause mit einem eingezäunten Garten. Wenn mein neues Heim dann noch in einer ländlichen Gegend liegt, bin ich wunschlos glücklich.
Verträglichkeit mit anderen Tieren:Mit anderen Hunden verstehe ich mich meistens sehr gut und bin deswegen auch als Zweithund geeignet. Allerdings habe ich gerne das Sagen.
Das muss man noch wissen:Da es etwas dauert, bis ich Vertrauen zu einer Person aufgebaut habe, dauert die Vermittlung in meinem Fall etwas länger. Man muss Geduld mit mir haben.