Fehlstart: SpVgg Bayreuth unterliegt Garching mit 1:3

Im ersten Heimspiel der Saison empfing die SpVgg Bayreuth den VfR Garching. Dabei erlebte die Altstadt einen klassischen Fehlstart. Nach 32 Minuten lagen die Bayreuther mit 0:3 zurück. Am Ende unterlagen sie mit 1:3. Das Video der Pressekonferenz folgt im Anschluss an die Partie über dem Text.

Ausgangslage

Nach dem 0:4 bei Viktoria Aschaffenburg hatten die Altstädter im ersten Heimspiel der Saison gleich etwas gutzumachen. Bayreuth-Trainer Timo Rost sagte dazu im Vorfeld der Partie, dass das Team wisse, was es anders machen müsse als gegen Aschaffenburg.

Wir freuen uns auf das erste Heimspiel vor unseren Fans und wollen ihnen auch eine ansprechende Leistung anbieten.

Auch die Garchinger gingen mit einer Niederlage im Gepäck in die Partie. Nach dem 1:3 gegen den 1. FC Nürnberg II, sollte es nun auswärts auch für die Oberbayern besser laufen.

Fehlstart für die Altstadt gegen Garching. Foto: Frederik Eichstädt.

Garching legt vor

Eckball für die Gäste. Der Ball segelte in die Mitte, dort wurde es chaotisch und am Ende ging ein Garchinger zu Boden. Der Schiedsrichter zögerte nicht lange, sondern zeigte sofort auf den Punkt. Dort legte sich Dennis Niebauer den Ball zurecht und schoss ihn ins rechte untere Eck. Keine Chance für Sebastian Kolbe im Tor der SpVgg: 1:0 für Garching.

Das Biest der Altstadt. Foto: Frederik Eichstädt.

Sechs Minuten später kam es noch dicker: abermals nach einer Ecke. Philipp Walter bekam den Ball am kurzen Pfosten an den Kopf und bugsierte ihn aus kurzer Distanz kaltschnäuzig über die Linie. 2:0 für die Gäste. Als Garching nach 31 Minuten abermals eine Ecke von der rechten Seite schlug, ging ein Raunen durch das Hans-Walter-Wild-Stadion. Zurecht, denn abermals landete der Ball im Tor. Die Gäste erhöhten auf 3:0.

Hoffnung für die Altstadt

Direkt im Gegenzug keimte Hoffnung auf. Nach einem Zweikampf entschied der Schiedsrichter auf Elfmeter für Bayreuth. Anton Makarenko legte sich den Ball bereit und schoss ihn ins Tor. Der Anschlusstreffer war geschafft. Dreh- und Angelpunkt des Altstädter Spiels: Der eingewechselte Kodjovi Koussou.

Kodjovi Koussou. Foto: Frederik Eichstädt.

Direkt nach der Pause lief es weiter gut für die Altstadt. In Minute 46 zückte Schiedsrichter Jochen Gschwendtner die rote Karte. Nach einem Foul am Altstädter Neuzugang Kodjovi Koussou musste der Garchinger Tom Zimmerscheid den Platz verlassen. Ab dann spielte nur noch Bayreuth. Vornehmlich über die linke Seite rollte Angriff um Angriff auf das Garchinger Tor.

Doch die Treffer wollten ausbleiben. Je länger das Spiel dauerte, desto mehr Möglichkeiten zu Kontern boten sich für die Gäste. Doch mit starken Paraden hielten Bayreuth-Keeper Sebastian Kolbe oder das Glück sein Team im Spiel. Zweimal kullerte der Ball Zentimeter am Altstädter Pfosten vorbei. In der Offensive bissen sich die Bayreuther die Zähne am Garchinger Torwart Dominic Dachs aus, der mehrfach in 1-gegen-1-Situationen die Nerven behielt. Das Spiel endete 1:3 aus Altstädter Sicht.

Bayreuth gegen Garching. Foto: Frederik Eichstädt.