Zuletzt aktualisiert am

Fußball

SpVgg Bayreuth verlängert mit Abwehrquartett – „defensive Stabilität“

Die SpVgg Bayreuth hat die Verträge mit den vier Defensivspielern Nico Moos, Steffen Eder, Edwin Schwarz und Tobias Weber verlängert.

Wichtiges Signal vor dem Aufstiegsspiel gegen Viktoria Aschaffenburg: Die SpVgg Bayreuth hat die Verträge mit den vier Defensivspielern Nico Moos, Steffen Eder, Edwin Schwarz und Tobias Weber verlängert. Das gab der Verein einem Tag vor dem Heimspiel bekannt. Vor einigen Wochen verlängerten bereits die Torhüter ihre Verträge.

Anzeige
ADS Züblin Stellenanzeigen

SpVgg Bayreuth verlängert Verträge mit Defensivspielern Moos, Eder, Schwarz und Weber

Nach den beiden Torhütern haben auch vier Verteidiger ihre Verträge verlängert Nico Moos, Steffen Eder, Edwin Schwarz und Tobias Weber werden auch in der kommenden Saison für die SpVgg Bayreuth spielen. Für alle Spieler war bei der Entscheidung die kontinuierliche Entwicklung im Verein ausschlaggebend.

Trainer Timo Rost „froh, dass wir mit den vier Spielern planen können“

Trainer Timo Rost freut sich, dass im Verein nun Planungssicherheit in der Defensive besteht: „Alle Spieler haben sich in den vergangenen Monaten und Jahren super entwickelt. Die defensive Stabilität ist enorm wichtig und ich bin froh, dass wir mit den vier Spielern planen können“, so Rost. 

Tobias Weber, der 2016 vom 1. FC Nürnberg II nach Bayreuth gewechselt war, geht nun schon in sein sechstes Jahr auf der Jakobshöhe. „Ich freue mich sehr über die Verlängerung, weil ich denke, dass die Entwicklung der Mannschaft noch lange nicht abgeschlossen ist“, sagt der 25-Jährige.

Edwin Schwarz über SpVgg Bayreuth; „Eine tolle Entwicklung genommen“

In ein ähnliches Horn bläst Edwin Schwarz (26), seit 2018 bei der Altstadt: „Der Verein hat in den letzten Jahren eine tolle Entwicklung genommen. Wenn man dazu auch die Pläne sieht, sich stetig weiterzuentwickeln, macht es unheimlich Spaß, ein Teil davon zu sein“, sagt der Abwehrspieler, der sowohl in Aschaffenburg (per Kopf zum 1:0) als auch per Elfmeter in Schweinfurt traf. 

Ebenfalls seit 2018 und damit ab Sommer im vierten Jahr in Bayreuth ist der 24-jährige Steffen Eder: „In den Gesprächen mit dem Verein habe ich direkt gemerkt, dass sie mich unbedingt halten möchten. Daher gab es für mich keinen Grund, mich anderweitig umzuschauen.“ Der zuletzt angeschlagene Innenverteidiger gehörte in den vergangenen drei Jahren zu den Stammkräften.

Youngster Nico Moos hat noch viel vor mit der SpVgg Bayreuth

Jüngster im Bunde ist der 21-jährige Nico Moos, der im Sommer 2020 aus Seligenporten nach Bayreuth gewechselt war und in Aschaffenburg sein überzeugendes Pflichtspieldebüt feierte. „Die letzten Spiele, vor allem in Aschaffenburg, haben mir gezeigt, dass ich dieser Aufgabe gewachsen bin. Ich freue mich, dass ich weiter an diesem Projekt mitwirken kann und möchte an die letzten Wochen anknüpfen, damit wir unsere Ziele erreichen.“

Bayreuther Tagblatt - Redaktion

 Redaktion