Timo Rost: In Zukunft mehr als nur Klassenerhalt

Zuletzt aktualisiert am

Mit einem 0:0 gegen Viktoria Aschaffenburg hat die SpVgg Bayreuth drei Spieltage vor Schluss den Klassenerhalt eingefahren. In der Pressekonferenz nach dem Spiel äußerte sich Timo Rost kritisch zum Verhalten einiger Zuschauer auf der Haupttribüne. Im Interview mit dem Bayreuther Tagblatt spricht der Altstadt-Coach über die Fans der Altstadt, den Klassenerhalt seines Teams und  wie die Lage in Bayreuth bei seinem Amtsantritt war. Das Video finden Sie über dem Text.

Anzeige
AD - Regierung von Oberfranken - Stellenangebot
Werdgegang der SpVgg Bayreuth: Timo Rost

Altstadt-Trainer Timo Rost, Foto: Redaktion

Timo Rost

…erzählt was ihn überzeugt hat, nach Bayreuth zu kommen

Das waren drei Punkte. Der erste und wichtigste Punkt war, dass ich großes Potential in der Mannschaft gesehen habe. Der zweite Punkt war, dass wir eine unglaublich gute Fan-Gemeinschaft haben. Das dritte waren die Gespräche mit den Verantwortlichen. Die haben mir schon auch aufgezeigt, dass hier einiges möglich ist.

Timo Rost steht von nun an für die SpVgg Bayreuth an der Seitenlinie

Das Trainerteam der Oldschdodd. Foto: SpVgg Bayreuth

…über die Stimmung in der Kabine bei seinem Amtsantritt

Wenn du so eine Negativserie hast, kein Spiel gewinnst und keine gute Spielphilosophie hast und nur auf die Mütze bekommst, ist es klar, dass die Jungs kein Selbstbewusstsein haben. (…) Da bist du dann mehr Psychologe als Fußballtrainer.

…über den Wendepunkt der Saison

Es ging dann in eine andere Richtung als wir die Defizite im athletischen Bereich aufgeholt hatten.

Die Spielvereinigung und Viktoria Aschaffenburg trennen sich 0:0. Einigen Zuschauern auf der Haupttribüne schmeckt das nicht. Foto: Thorsten Gütling

…über schimpfende Zuschauer auf der Haupttribüne

Es kann nicht sein dass, 3-5 Leute, die auf der Haupttribüne sitzen, ins Stadion kommen um nur abzulästern. Das siehst du in deutschen Stadien immer mehr. Das ist ein absolutes NoGo eine Mannschaft zu beschimpfen, die so etwas geleistet hat wie unsere Jungs. Der Verein war mausetot, richtig kaputt. Und wenn du absteigst, kannst du zusperren.

…zieht einen Vergleich zum FC Barcelona

Wenn man sieht wie Coutinho in Barcelona von den eigenen Fans ausgepfiffen wurde und ein Messi sich dann hinstellt und ganz klar kritisiert, dass ein Spieler in solch einer wichtigen Phase von den eigenen Fans kritisiert wird. Das geht nicht.

…über die Fans der Oldschdodd

Wir haben hier unglaublich gute Fans. Die ganze Saison hat man auch das Gefühl dass es immer mehr werden. Und das sind die richtigen Fans.

Stimmung auf der neuen Gegen-Tribüne, dem sogenannten „Biest“. Foto: Thorsten Gütling

…über die neue Tribüne

Die neue Tribüne ist enorm wichtig. Ein großer Dank hierfür gebührt der Stadt. Die Tribüne bringt die Stadt und den Verein auch weiter. Dann kann man in Zukunft auch mehr als nur um den Klassenerhalt spielen.

…über die Ziele für die restliche Saison

Unser Ziel ist es jedes Spiel zu gewinnen.