Aktualisiert am

Fußball

Timo Rost: SpVgg Bayreuth ist gut für den Restart der Regionalliga Bayern gewappnet

Am Montag (20.7.2020) steigt die SpVgg Bayreuth wieder ins Mannschaftstraining ein. Nach der Pause aufgrund des Coronavirus trainieren die Fußballer der Altstadt dabei ab 17:30 Uhr auf dem Gelände des Post-SV.

Für den Restart der Regionalligasaison 2019/21 sieht Trainer Timo Rost die SpVgg Bayreuth gut gewappnet. Die SpVgg Bayreuth hat auch einen neuen Trainer für den Nachwuchs an Land gezogen.

SpVgg Bayreuth steigt wieder ins Training ein

Aufgrund den Folgen der Corona-Pandemie ruht seit März der Spielbetrieb der Regionalliga Bayern. Nun steigt die SpVgg Bayreuth am Montag (20.7.2020) wieder ins Mannschaftstraining ein und beginnt mit der Vorbereitung auf den Restart in der Regionalliga Bayern, der noch nicht fest terminiert ist. Die erste Einheit startet um 17:30 Uhr auf dem Altstädter Trainingsgelände beim Post-SV.

Timo Rost: “Die Mannschaft ist heiß”

“Es war eine verdammt lange Zeit ohne Fußball”, sagt Trainer Timo Rost und freut sich umso mehr auf die erste Einheit mit der Mannschaft. Die letzte liegt schon Monate zurück, immerhin wurde kurz nach dem einzigen Pflichtspiel im Jahr 2020, dem 4:1-Auswärtserfolg beim FV Illertissen am 7. März, erst der Spielbetrieb in der Regionalliga und wenig später auch der Trainingsbetrieb niedergelegt. Seitdem waren Individualübungen angesagt. “Die Mannschaft ist heiß, wir im Trainerteam sind voller Vorfreude. Endlich gibt es Licht am Ende des Tunnels.”

Wird am 5. September 2020 in der Regionalliga Bayern wieder gespielt?

Noch unklar ist, wie und wann genau der Start in die zweite Hälfte der “Saison 19/21” ablaufen wird. Zieltermin der Vorbereitung ist Samstag, der 5. September 2020, denn dann könnten zumindest theoretisch wieder Regionalliga-Spiele ausgetragen werden. Die Trainingsarbeit beeinflusst das allerdings nur bedingt: “Wir haben Pläne für alle Szenarien ausgearbeitet und sind gut gewappnet”, sagt Rost. Vorbereitungsspiele sind noch keine terminiert, jedoch stehen die Verantwortlichen bereits im Austausch mit potentiellen Testspielgegnern.

Vier Neuzugänge

Zunächst stehen ohnehin die typischen Aufgaben einer Vorbereitung auf dem Plan: an der Fitness arbeiten und neue Spieler ins Mannschaftsgefüge einbinden – mit Torwart Lucas Zahaczewski sowie den Offensivspielern Stefan Maderer, Alexander Nollenberger und Markus Ziereis gab es vier Neuzugänge. “Wir freuen uns sehr, endlich wieder mit der Mannschaft arbeiten zu können.” Alle Infos zum Kader der SpVgg Bayreuth gibt es hier.

Bayreuther Tagblatt - Frederik Eichstädt

 bt-Redakteur Online/Multimedia
Frederik Eichstädt