Anzeige

Polizeibericht

Springermesser im Rucksack

Am Sonntagnachmittag (19.01.2020) fanden Polizisten im Rahmen von Schleierfahndungen im Landkreis Wunsiedel heraus, dass zwei Männer gegen das Waffengesetz verstoßen hatten. Einer hatte ein Springermesser dabei, ein anderer ein Pfefferspray.

Verbotenes Springermesser im Rucksack

Die Beamten der Grenzpolizeiinspektion Selb kontrollierte am Sonntagnachmittag einen 27-jährigen Mann in einem Einreisezug aus Tschechien in Schirnding. Die Polizisten fragten den Mann, ob er Waffen dabei hätte. Daraufhin händigte er ihnen ein Springermesser aus, dass er in seinem Rucksack dabei hatte. Da dieses verboten ist, beschlagnahmten sie es. Der 27-Jährige muss sich jetzt strafrechtlich verantworten, weil er gegen das Waffengesetz verstoßen hat.

Pfefferspray im Auto

Die Schleierfahnder der Grenzpolizei Selb stellten am gleichen Tag in Selb noch einen Verstoß gegen das Waffengesetz fest. Als sie ein Auto kontrollierten, fanden die Beamten bei einem 38-jährigen Fahrzeuginsassen ein Pfefferspray. Das Problem war, dass es kein amtliches Prüfzeichen hatte und auch nicht als Tierabwehrspray gekennzeichnet war. Daraufhin wurde die Dose beschlagnahmt. Den Mann erwartet eine Anzeige, weil er gegen das Waffengesetz verstoßen hat.

Ein 20-Jähriger hat bei einem BMW den Spiegel abgetreten und hat anschließend die Flucht ergriffen.