SpVgg Bayreuth

SpVgg Bayreuth empfängt Spitzenteam FC Schweinfurt

Am Samstag empfängt die SpVgg Bayreuth ab 14 Uhr den FC Schweinfurt 05 im Hans-Walter-Wild-Stadion. Hier gibt’s alle Infos zum Spiel gegen den Tabellenzweiten.

Ein starker Gegner

Die Leistungen der Altstadt in der bisherigen Saison können sich sehen lassen. Blickt man auf die Tabelle, steht die SpVgg Bayreuth gut da. Mit 23 Punkten belegen die Altstädter derzeit den fünften Platz. Besser noch: Auf Platz drei fehlen der Mannschaft von Timo Rost nur drei Punkte.

Noch besser steht der FC Schweinfurt da. Mit 31 Punkten stehen die Unterfranken punktgleich mit Türkgücü München an der Spitze der Tabelle. Ein Grund dafür: Mit 28 Treffern stellen die Schweinfurter, auch hier wieder gemeinsam mit den Münchnern, den besten Angriff der Liga.

Letzte Saison triumphierten die Schweinfurter in Bayreuth. Foto: Jakob Baumer.

Besonders treffsicher ist dabei der 35-jährige Routinier Adam Jabiri. Mit neun Treffern hat der Schweinfurter alleine nur vier Treffer weniger erzielt, als der momentane Tabellenletze Rain/Lech insgesamt. Unterstützt wird der Angreifer durch die torgefährlichen Mittelfeldspieler Tim Danhof und Pius Krätschmer (je vier Treffer).

Neben dem gefährlichen Sturm sind auch die Rahmenbedingungen ein großer Vorteil für die Mainfranken.

Schweinfurt ist eine der wenigen Mannschaften, die komplett unter Profi-Bedingungen arbeiten können und diese Saison aufsteigen wollen. Wir freuen uns alle sehr auf das Spiel. Wenn wir unsere Stärken auf den Platz bringen, dann können wir sie auch schlagen!

(Timo Rost über den FC Schweinfurt)

Jubelnde Altstädter. Foto: Frederik Eichstädt.

Lage bei der Altstadt

Die Altstädter hoffen im Spiel gegen Schweinfurt darauf, nach zuletzt drei Heim-Unentschieden, wieder einen Sieg vor eigenem Publikum einzufahren. Dabei will die Mannschaft von Timo Rost auf die Tugenden aus dem letzten Spiel gegen den Aufsteiger Rain/Lech aufbauen.

Wir sind gegen einen sehr motivierten Gegner früh in Rückstand geraten, haben uns aber ins Spiel gearbeitet und den Sieg erkämpft. Das war eine starke Reaktion und hat mir wieder gezeigt, was für eine charakterstarke Mannschaft wir haben.

(Timo Rost)

Mithelfen soll dabei die Atmosphäre im Stadion, die, laut Rost, sicherlich top sein werde. Die Fans hätten in den letzten Tagen und Wochen auch gezeigt, dass die Altstadt nicht irgendein Verein sei. Das gebe dem Team zusätzlich Kraft.