Anzeige

SpVgg Bayreuth

SpVgg Bayreuth: Weiterer Leistungsträger verlängert seinen Vertrag bei der Altstadt

Der SpVgg Bayreuth schraubt fleißig am Kader für die kommende Saison 2020/21. Hier gibt’s alle Infos zum Kader der Altstadt.

Update vom 3. April 2020 um 15 Uhr: Ivan Knezevic verlängert Vertrag bei der Altstadt

Schlüsselspieler Ivan Knezevic hat seinen Vertrag bei der SpVgg Bayreuth verlängert.

Knezevic wechselte vor der Saison 2017/18 vom 1. FC Nürnberg II nach Bayreuth, wo er seit dem ersten Tag zu den wichtigen Säulen im Regionalliga-Team gehörte: In 89 Partien erzielte er 26 Tore und bereitete zudem mindestens ebenso viele vor. Parallel absolvierte Knezevic nahe Bayreuth eine Berufsausbildung. Diese hat er mittlerweile zwar abgeschlossen, dennoch bleibt er den Altstädtern trotz verschiedener Angebote treu.

Der Verein hat sich, seit ich hierher gewechselt bin, unglaublich entwickelt. Das sind wirklich Welten. Und man hat Ambitionen auf mehr, da gehe ich voll mit uns will meinen Beitrag dazu leisten.

(Ivan Knezevic)

“So einen Zusammenhalt selten erlebt”

Ausschlaggebend für den Offensivspieler war neben der guten Entwicklung vor allem die positive Stimmung im Verein: “Irgendwie bin ich stolz, Teil dieses verrückten Haufens zu sein. So einen Zusammenhalt wie hier in der Mannschaft habe ich selten erlebt. Bei der Altstadt sind alle ein wenig positiv verrückt, angefangen von den Fans bis hin zur Mannschaft und den Verantwortlichen”, sagt der 26-Jährige. “Wir sprechen alle dieselbe Sprache, deshalb fühle ich mich hier auch so wohl.”

Das sagt der Trainer Timo Rost

Trainer Timo Rost freut sich über die Vertragsverlängerung mit dem Co-Kapitän: “Ivan ist ein absoluter Leistungsträger und eine wichtige Identifikationsfigur in unserer Mannschaft. Er versprüht auf dem Platz eine unglaubliche Spielfreude, ist mit vollem Einsatz dabei und macht uns offensiv unberechenbar. Das wäre für uns nur schwer zu ersetzen gewesen.” Besonders freut den 41-Jährigen, dass es den Verantwortlichen gelungen ist, Knezevic von den Plänen zu überzeugen. “Er hätte sein Glück mit Sicherheit auch nochmal woanders versuchen können. Das zeigt uns auch, dass wir auf dem richtigen Weg sind.” Knezevic ist nach dem Defensivtrio um Steffen Eder, Edwin Schwarz und Tobias Weber sowie den beiden Mittelfeldakteuren Christopher Kracun und Alexander Piller die sechste Stammkraft, die in dieser Woche ihren Vertrag verlängert hat.

Update vom 1. April 2020 um 15:40 Uhr: Zwei Stammspieler bleiben der SpVgg treu

Die SpVgg Bayreuth hält zwei weitere Stammkräfte über das Saisonende hinaus: Die beiden Mittelfeldspieler Christopher Kracun und Alexander Piller haben ihre Verträge bei den Altstädtern verlängert.

Beide waren im Winter 2019 aus Schweinfurt nach Bayreuth gewechselt – genauso wie Philip Messingschlager im darauffolgenden Sommer, der seinen Vertrag unlängst ebenfalls verlängert hat – und waren vom ersten Tag an wichtige Stützen der Regionalliga-Mannschaft. Kracun stand 28 Mal in der Liga auf dem Platz (4 Tore), Piller 33 Mal (5 Tore). Und auch neben dem Platz sind die drei eine Einheit: “Wir haben viel Spaß in der Mannschaft, machen auch außerhalb viel miteinander. Als die beiden anderen signalisiert haben, dass sie verlängern werden, war auch mir klar, dass ich in Bayreuth bleibe”, sagt der 26-jährige Piller.

Kracun lobt ebenfalls die Bedingungen in Bayreuth: “Wenn ich sehe, was in Bayreuth aufgebaut wird, wie die Fans Spiel für Spiel hinter uns stehen, und was für ein brutales Potential in unserer jungen, wilden Mannschaft steckt, dann habe ich eigentlich keine andere Wahl, als hier zu bleiben!”, so der 27-Jährige. “Die Mannschaft und die Leute drum herum machen einfach Spaß und Lust auf mehr.”

Marcel Rozongyi, Sportlicher und Technischer Direktor, sieht Kracun und Piller als “wichtige Stützen und Persönlichkeiten” in der Regionalliga-Mannschaft. “Die beiden sind Spieler, die vorangehen. Solche brauchst du in jeder Mannschaft, deshalb bin ich froh, dass wir auch in der kommenden Saison auf sie zählen können.” Zu Beginn der Woche haben mit Steffen Eder, Edwin Schwarz und Tobias Weber bereits drei Defensivspieler ihren Vertrag verlängert – nun folgten zwei Mittelfeldspieler. “So langsam nimmt der Kader für die nächste Saison Konturen an”, freut sich der 44-Jährige.

Update vom 30. März 2020 um 11:15 Uhr: Defensiv-Trio verlängert bei der SpVgg Bayreuth

Die SpVgg Bayreuth hat den Vertrag mit drei Spielern aus der Defensivzentrale verlängert: Steffen Eder, Edwin Schwarz und Tobias Weber bleiben den Altstädtern auch über das Saisonende hinaus erhalten.

Damit binden die Gelb-Schwarzen auf einen Schlag alle drei nominellen Innenverteidiger aus dem Regionalliga-Kader. “Wir haben in einem sehr wichtigen Mannschaftsteil schon Planungssicherheit”, sagt der Sportliche und Technische Direktor Marcel Rozgonyi, der in den vergangenen Wochen gemeinsam mit Trainer Timo Rost viele Gespräche mit den Spielern geführt hat. “Die Spieler sind sehr motiviert, den eingeschlagenen Weg weiterzugehen. Das bestätigt uns in unserer Arbeit und stimmt uns sehr positiv für die Zukunft.”

So führen alle drei Spieler den Zusammenhalt in der Mannschaft und mit den Fans als Hauptargument für die Vertragsverlängerung an. “Man merkt, dass es zwischen Mannschaft und Fans eine super Verbindung gibt, was sehr wichtig ist, um erfolgreich zu sein. Ich denke, das ist hier etwas Besonderes”, sagt zum Beispiel Tobias Weber, für den die kommende Spielzeit bereits die fünfte im SpVgg-Dress sein wird – der 24-Jährige wechselte vor der Saison 2016/17 auf die Jakobshöhe und absolvierte seitdem 98 Regionalliga-Spiele für die Altstadt.

Edwin Schwarz (seit 2018 in Bayreuth, 44 Spiele) ist von der Entwicklung im Verein überzeugt: “Es macht Spaß zu sehen, wie sich der Verein weiterentwickelt. Ich freue mich, auch nächstes Jahr Teil der Mannschaft zu sein”, so der 25-Jährige. Wie Schwarz spielt auch Steffen Eder (22) seit der Saison 2018/19 für die Altstädter (43 Spiele): “Es macht einfach sehr viel Spaß, hier Fußball zu spielen. Für mich passt einfach das Gesamtpaket. Und ich glaube, dass wir mit diesem Team große Erfolge feiern können.”

Update, 13. März 2020, 12 Uhr: Torwart Sebastian Kolbe verlängert Vertrag bei der SpVgg Bayreuth

Torwart Sebastian Kolbe hat seinen Vertrag bei der Altstadt verlängert. Der 24-jährige Schlussmann war 2018 vom SV Seligenporten nach Bayreuth gewechselt und absolvierte seitdem 63 von 67 möglichen Regionalliga-Partien. In der laufenden Spielzeit verpasste er bislang keine Minute. „Sebastian ist ein wichtiger Rückhalt für unsere Mannschaft und hat sich während seiner Zeit hier toll entwickelt. Wir freuen uns, ihn im Verein halten zu können“, sagt der Sportliche und Technische Direktor Marcel Rozgonyi zur Verlängerung des Vertrags mit dem Torwart.

Kolbe selbst blickt positiv auf seine bislang eineinhalb Spielzeiten in Bayreuth zurück und freut sich auf die nächsten Schritte: „Ich freue mich sehr, weiterhin ein Teil der SpVgg sein zu dürfen. Während meiner Zeit hier hat sich ein wahnsinniger Zusammenhalt zwischen Mannschaft, Trainer und den Fans entwickelt. Es macht mich stolz, ein Teil dieser Gemeinschaft zu sein, und ich freue mich darauf, in der kommenden Saison mit dem Verein hoffentlich viele Erfolge feiern zu können“, so der Schlussmann, der nach Patrick Weimar und Philip Messingschlager der dritte Spieler ist, der seinen Vertrag vorzeitig verlängerte.

Update, 9. März 2020, 10 Uhr: SpVgg Bayreuth verlängert Vertrag von Philip Messingschlager

Philip Messingschlager wird auch in der kommenden Saison für die SpVgg Bayreuth spielen. Der 27-Jährige war vor der Saison vom FC Schweinfurt 05 auf die Jakobshöhe gewechselt und entwickelte sich direkt zum Stammspieler. In der Regionalliga stand er in dieser Saison bislang 17 Mal auf dem Platz.

“Ich freue mich, dass es so schnell geklappt hat und der Verein und das Trainer Team mir das Vertrauen schenken. Das möchte ich natürlich zurückzahlen”, so der Mittelfranke, der seinen Wechsel nach Bayreuth zu keinem Zeitpunkt bereute: “Ich wurde super aufgenommen und habe mich schnell eingefunden. Mit der Mannschaft und dem Umfeld kann etwas Tolles entstehen und dazu möchte ich beitragen.”

Der Sportliche und Technische Direktor Marcel Rozgonyi freut sich, einen weiteren Stammspieler über das Saisonende hinaus verpflichtet zu haben: “Philip ist eine wichtige Stütze in unserer Verteidigung, er hilft der Mannschaft mit seiner Erfahrung enorm”, so Rozgonyi über den Flügelspieler.

Erstmeldung, 3. März 2020, 12 Uhr: SpVgg Bayreuth verlängert mit Patrick Weimar

Der 24-Jährige spielt aktuell, seit seiner Rückkehr vom 1. FC Nürnberg seine vierte Saison bei der Altstadt. Dabei entwickelte er sich gerade in den vergangenen Monaten unter Trainer Timo Rost zum Führungsspieler bei den Gelb-Schwarzen. „Ich bin glücklich, dass alles so gut passt. Wir sind eine ambitionierte Mannschaft, in der es einfach Spaß macht, Fußball zu spielen. Gerade als Bayreuther habe ich hier alles, was ich brauche“, so Weimar.

“Eine wichtige Integrationsfigur”

In der laufenden Saison erzielte der Ur-Bayreuther mit seinem linken Fuß bereits drei sehenswerte Tore. „Ich freue mich auf die Restrunde und auf die kommenden Jahre, die hoffentlich genauso erfolgreich werden wie die bisherige Zeit mit unserem Trainer Timo Rost.“

Marcel Rozgonyi, technischer und sportlicher Direktor, zur Verlängerung: „Das ist ein sehr positives Zeichen. Mit Patrick Weimar haben wir nicht nur einen Leistungsträger, sondern eine wichtige Integrationsfigur weiter an uns binden können. Wir zeigen damit auch, dass wir unseren eingeschlagenen Weg weitergehen wollen.“