Anzeige


Polizeibericht

Streit endet in Messerstecherei: 28-Jähriger schwer verletzt

Ein 28-jähriger Mann erlitt in der Silvesternacht schwere Verletzungen durch mehrere Messerstiche. Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen eines versuchten Tötungsdeliktes und sucht nach Zeugen des Vorfalls, insbesondere nach einem Taxifahrer, der den Verletzten am Mittwochmorgen von einer privaten Feier in Gunzendorf nach Hause gefahren haben soll.

Streit führt zu Messerstecherei

Nach derzeitigen Erkenntnissen der Kriminalpolizei Bamberg befand sich der 28-Jährige in der Nacht zum Mittwoch auf einer privaten Silvesterfeier im Bereich des Sportgeländes in Gunzendorf. In den frühen Morgenstunden des 1. Januars kam es zu einem Streit unter den Partygästen, der dazu führte, dass ein bislang unbekannter Täter dem jungen Mann mehrere Messerstiche versetzte.

Mann bricht zuhause zusammen

Der Verletzte begab sich trotz seiner schwerwiegenden Verletzungen zwischen 5 Uhr und 6:30 Uhr selbst auf den Heimweg. Hierzu nutzte er nach eigenen Angaben ein Taxi, das ihn von Gunzendorf nach Unterstürmig (Markt Eggolsheim) fuhr. Bei seiner Ankunft zu Hause brach der Mann zusammen. Familienangehörige verständigten den Rettungsdienst, der ihn in ein Krankenhaus brachte. Inzwischen befindet sich der 28-Jährige in einem stabilen Zustand.

Polizei sucht Zeugen

Personen, die Hinweise in diesem Zusammenhang geben können, insbesondere zu der Taxifahrt des Verletzten, am Mittwoch, zwischen 5 Uhr und 6:30 Uhr, von Gunzendorf nach Unterstürmig, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Bamberg, Tel.-Nr. 0951/9129-491, zu melden.