Freizeit

Studentenküche: Fünf leckere Rezepte für den kleinen Geldbeutel

17 Quadratmeter, die erste eigene Bude, sich den Tag selbst organisieren. Freiheit. Doch Studium bedeutet auch, Stunden in der Bibliothek oder bei Arbeitskreisen verbringen und abends ausgehungert nach Hause kommen. Und manchmal kann man das Mensa-Essen einfach nicht mehr sehen… Wir stellen deswegen fünf leckere Rezepte vor, die man für unter 2,50 Euro nachkochen kann.


1. One Pot Pasta

Pasta
Foto: Pixabay

Zutaten für zwei Personen: 250g Spaghetti, 1 Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, 100g Champignons in Scheiben, 1-2 EL Oregano, gehackte Tomaten aus der Dose, Salz, 1/2 l Wasser, Gemüsebrühe als Pulver, 2 EL Öl, 100g geriebener Käse

Zubereitung: 

Die Spaghetti in der Mitte durchbrechen. Zwiebel und Knoblauch schälen und hacken. Danach gemeinsam mit den gehackten Tomaten, dem Öl und den Champignons in einen Topf geben. Die Gemüsebrühe hinzugeben und mit kochendem Wasser übergießen. Den Topf auf den Herd stellen und bei ständigem Rühren etwa 8 Minuten köcheln lassen. Danach mit Oregano, Salz und Pfeffer kräftig würzen und den geriebenen Käse hinzugeben. Weitere 4 Minuten rühren und köcheln lassen bis der Käse geschmolzen ist. Aufpassen, dass er nicht am Topfboden anbrennt. Servieren und bei Belieben mit frischen Kräutern garnieren.



2. Kartoffelwedges mit Knoblauchdip

Wedges
Foto: Pixabay

Zutaten: 6-8 Kartoffeln, 1/2 Zwiebel, Paprikapulver, Pfeffer, Salz, 3 EL Olivenöl, Rosmarin, 1 Becher Saure Sahne, Petersilie, Kräuter der Provence, 2 Knoblauchzehen, Zucker, Backpapier

Zubereitung: Die Kartoffeln waschen und in Achtel schneiden. In einer Tasse 2 EL Öl mit Rosmarin, Salz, Pfeffer, Paprikapulver mischen. Auf einem Ofenblech Backpapier auslegen und die Kartoffelspalten darauf verteilen. Danach mit der Marinade einpinseln und die Kartoffeln anschließend bei 180 Grad Umluft etwa 40 Minuten backen.

Für den Dip Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken. In einer Pfanne in 1 EL Öl dünsten bis die Zwiebel glasig wird. Danach in die Saure Sahne geben. Nach belieben Petersilie und Kräuter der Provence beifügen und alles gut verrühren.

3. Kaiserschmarrn mit Preiselbeeren

Kaiserschmarrn
Foto: Pixabay

Zutaten: 2 Eier getrennt, 20g Vanillezucker, 200ml Milch, 70g Mehl, 2 EL Butter, Puderzucker, Preiselbeeren im Glas

Zubereitung: Eigelb, Zucker, Salz und Vanillezucker in einer Schüssel mit einem Schneebesen schaumig rühren bis die Masse cremig wird. Abwechselnd etwas Mehl und die Milch hinzugeben. Das Eiweiß in einer separaten Schüssel schlagen, bis es steif ist. Das Eiweiß im Anschluss unter den Teig heben.

Etwas Butter in einer Pfanne erhitzen und den Teig hineingeben. Sobald die Unterseite leicht gebräunt ist, den Teig wenden und in Stücke zerteilen. Den Kaiserschmarrn auf einem Teller anrichten und mit Puderzucker bestäuben. Nach Belieben Preiselbeeren auf der Süßspeise verteilen.


4. Curry-Reispfanne mit Hühnchen

Reispfanne
Foto: Pixabay

Zutaten: 250g Hähnchenbrustfilet, 2 Stangen Lauch, 2 Tassen Reis, 1 kleine Dose Mais, 1/2 Zwiebel, 200ml Sahne, Salz, Pfeffer, 2 TL Currypulver, 1 TL Paprikapulver, Öl

Zubereitung: Den Reis für etwa 15-20 Minuten im Salzwasser kochen. Das Hähnchenfleisch mit Wasser abspülen und in Streifen schneiden. In einer Pfanne anbraten. Die Zwiebel schälen und würfeln und den Lauch in Ringe schneiden und zum Fleisch hinzugeben. Anschließend auch den Reis abgießen und mit in die Pfanne geben, ebenso den Mais und die sahne. Mit Pfeffer, Salz, Curry und Paprikapulver würzen und gut umrühren. Nach weiteren 3 Minuten auf dem Herd, die Currypfanne auf einem Teller servieren. Wer möchte kann das Gericht mit etwas Zitronensaft beträufeln.


5. Möhren-Kokos-Suppe

Suppe
Foto: Pixabay

Zutaten: 300g Karotten, 1 Knolle Ingwer, 1 Zwiebel, 3 EL Öl, Gemüsebrühe als Pulver, Chilipulver, 1 Limette, Schnittlauch, 1 Dose Kokosmilch, Salz, Pfeffer

Zubereitung: Die Karotten schälen und in kleine Scheiben hacken. Ingwer und Zwiebel ebenso schälen und zerkleinern. Das Gemüse in einer Pfanne mit Öl anbraten und mit 1 Tasse Brühe ablöschen. Die Möhren und die Kokosmilch beigeben und die Masse pürieren. Das Ganze mit Chili, Salz, Pfeffer und Limettensaft abschmecken. Mit Schnittlauch garnieren und servieren.