Veranstaltungen

Studiobühne: Spanische Verführung an lauen Sommerabenden

Knapp zwei Monate vor dem Beginn der Sommerspiele hat die Studiobühne Bayreuth das neue Programm für den Sommer vorgestellt. Neben zwei Premieren wird es auch drei Wiederaufnahmen geben.

Rumpelstilzchen oder Die drei Spinnerinnen

Die Sommersaison startet am 2. Juni mit einer Uraufführung der beiden Märchen „Rumpelstilzchen“ und „Die drei Spinnerinnen“. Dabei werden die beiden Stücke kombiniert. Die drei Spinnerinnen bilden den Rahmen der Geschichte und erzählen in einfacher und schlichter Form vom Rumpelstilzchen. Das Stück wird von viel Musik und Gesang begleitet und ist für Kinder ab vier Jahren geeignet.

Der Regisseur Uwe Hoppe erzählt im Video was die Zuschauer erwartet:


Don Juan oder Der steinerne Gast

Fast 40 Jahre nach der ersten Aufführung des „Don Juan“ wagt sich der Regisseur Dominik Kern an den Freilicht-Dauerbrenner. Seine Version des Stückes „Don Juan“ stellt eine zynische Komödie dar, die die Heuchelei in der Welt kabarettistisch aufgreift.

Im Video verrät Dominik Kern was die Aufführung ausmacht:


Macbeth

Foto: T. Eberlein

Zum zweiten Mal inszeniert Birgit Franz die Tragödie von William Shakespeare. Dabei greift die Regisseurin auf die Übersetzung von Schiller zurück und verpackt die Geschichte sehr textverständlich in einem historischen Ambiente. Die Premiere dazu findet am 19. Juli im Felsentheater Sanspareil statt.


Heda! Heda! Hedo!

Foto: T. Eberlein

„Heda! Heda! Hedo!“ ist ein Stück aus der Feder des Autors und Regisseurs Uwe Hoppe. Dabei bewegt sich die Geschichte in einem Schnelldurchlauf durch Wagners „Ring“ angefangen von der Vergangenheit bis in die Gegenwart und Zukunft. Das Stück steht unter dem Motto „What the fuck is Wagner? und soll laut Regisseur Hoppe witzig, schräg, böse und bissig zugleich sein.

Premiere feiert „Heda! Heda! Hedo!“ dieses Jahr am 20. Juli im Hoftheater im Steingraeber-Palais.


Leubald

Foto: R. Fettköther

„Leubald“ ist ein Melodram des 13-jährigen Richard Wagners. Bereits 1989 wurde das Stück von der Studiobühne uraufgeführt. Zum 30. Jubiläum kommt es nun wieder auf die Bühne des Hoftheaters im Steingraeber-Palais. Das Stück „Leubald“ war noch nie Stand einer wissenschaftlichen Erforschung und wurde außer in Bayreuth auf noch keiner Bühne aufgeführt. Auch für Nicht-Wagnerianer ist dieses Theaterstück sehenswert, da es schräg und witzig zugleich ist.

Die Premiere dazu findet am 3. August im Hoftheater statt.


Das komplette Programm mit allen Spielzeiten finden Sie hier. Karten gibt es ab sofort im Vorverkauf an der Theaterkasse Bayreuth. Für Kurzentschlossene liegen allerdings auch immer Karten an der Abendkasse bereit.