Nachrichten

Summer in der City: 170 Kinder pflanzen den Naturgarten

Viele sprechen über das Aussterben der Artenvielfalt, getan wird aber meistens wenig. Anders ist es beim Verein Summer in der City. Gemeinsam mit der Grundschule St. Johannis hat der Verein am Freitag mit den Arbeiten am Naturgarten in der Wilhelminenaue begonnen.

Stefanie Propp, Vorsitzende des Vereins Summer in der City, erklärt im Video, worum es in dem Projekt „Naturgarten“ geht.

Nachdem der Verein durch eine Crowdfunding-Aktion mehr als 45.000 Euro gesammelt hatte, gab der Verein jetzt den Startschuss. Begleitet wurde die Aktion von der Grundschule St. Johannis, die den Spatenstich unter anderem musikalisch begleitete.

Der Chor der Grundschule St. Johannis. Foto: Susanne Jagodzik

Nachdem Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe den ersten Baum gepflanzt hatte, begannen rund 170 Kinder unter dem Motto „Wir reden nicht nur, wir packen’s an!“ verschiedene Obstbäume zu pflanzen und eine Totholz-Hecke zu bauen.

Foto: Susanne Jagodzik

Das ist ein ganz besonderes Projekt. Hier engagieren sich hauptsächlich junge Menschen. Es ist mehr als nur beeindruckend wie viel Zeit und Herzblut investiert wird.

(Brigitte Merk-Erbe, Oberbürgermeisterin Bayreuth)

In Kleingruppen durften die Kinder zusammen mit Mitgliedern des Vereins Summer in der City dann endlich selbst anpacken und zur Tat schreiten.