Beiträge

2018 – Ein musikalischer Jahresrückblick Teil 2: Metal und Hard Rock

Aktualisiert am

Das Jahr neigt sich dem Ende zu. 2018 hatte einiges zu bieten. Ohne Frage. Neben großen Themen wie Donald Trump generell oder vielen traurigen Todesfällen gab es auch jede Menge zielgruppenspezifisch interessante Dinge wie das Nachmittagsprogramm auf RTL und SAT1 oder den morgendlichen Spaziergang mit dem Hund. Darüber hinaus prägte auch wieder jede Menge Musik das Jahr. Gruselige Musik sowie lustige Musik, düstere Musik sowie verspielte Musik, gitarrenwürdige Musik sowie gitarrenunwürdige Musik. Wir wollen im Laufe der letzten Tage des Jahres einen musikalischen Jahresrückblick wagen. Eine Reise durch verschiedene Genres innerhalb eines Kalenderjahres. Für Teil 2 haben wir mal in unserer IT-Abteilung nachgefragt, daher geht es heute natürlich um: Metal und Hard Rock.

[adinserter block=”4″]


1. Disturbed – Are you ready


2. Clutch – Weird Times


3. Monster Magnet – Rocket Freak


4. Avatar – The King wants you


5. Shining – Animal


6. Amorphis – Message in the Amber


7. Arkona – Tseluya Zhizn’



8. Cypecore – The Alliance


9. Caliban – Carry on


10. Atreyu – The Time is now


11. Five Finger Death Punch – Blue on Black


12. Ministry – Game Over


Der Musikalische Jahresrückblick 2018: Metal und Hard Rock auf Spotify

2018 – Ein musikalischer Jahresrückblick Teil 1: Hip Hop

Aktualisiert am

Das Jahr neigt sich dem Ende zu. 2018 hatte einiges zu bieten. Ohne Frage. Neben großen Themen wie dem historischen Aus der Deutschen Nationalmannschaft bei der WM-Vorrunde in Russland oder der zähen Koalitionsbildung zwischen Union und SPD gab es auch jede Menge zielgruppenspezifisch interessante Dinge wie Jenny Frankhauser als Dschungelkönigin oder den Besuch zweier Stockenten in meinem Garten. Darüber hinaus prägte auch wieder jede Menge Musik das Jahr. Gute Musik sowie schlechte Musik, laute Musik sowie leise Musik, echowürdige Musik sowie echounwürdige Musik. Wir wollen im Laufe der letzten Tage des Jahres einen musikalischen Jahresrückblick wagen. Eine Reise durch verschiedene Genres innerhalb eines Kalenderjahres. Wir beginnen die große Rückschau mit dem Musikgenre, das im Jahr 2018 für den meisten Diskussionsstoff gesorgt hat: Hip Hop.

[adinserter block=”4″]


1. Kendrick Lamar & SZA – All the Stars

“You can bring a bullet, bring a sword
Bring a morgue, but you can’t bring the truth to me“


2. Samy Deluxe – Flagge hissen / Anker lichten

“Es gibt Arbeit, doch kein Boss – was ist das für ein Wort?
Wenn jeder hier für alle sorgt, ist doch für alle gesorgt!”


3. Nicki Minaj, Labrinth & Eminem – Majesty

“Take a ride with me, hop into my time machine
I’ma take the driver’s seat as I thrust into hyperspeed”


4. Haiyti – Bahama Mama

“Immer Backstage Playboybunnys
Feiern ihren Sound und der Drive-by ist sunny”


5. Dendemann & Trettmann – Littbarski

“Ja, sie verlässt die Wohnung, und ich will keinen Stress haben ohne Grund
Also bleib’ ich allein daheim – Ist auch viel besser und gesund”


6. Rick Ross, T-Pain, Kodak Black – Florida Boy

“Yo, gold rims, good dope, make a wonderful summer
Heard I was a genius, when it come to the numbers”


7. Alligatoah – Die grüne Regenrinne

“Zeit für die Beweisaufnahme
Erstes Indiz: mein Schandmaul riecht
Kombiniere: ich war voll wie eine Strandhaubitze”



8. Eminem – Fall

“Like you had it when you thought you had me slippin’ at the telly
Even when I’m gettin’ brain, you’ll never catch me with a thot”


9. Bonez MC & Raf Camora – 500 PS

“Ich drück’ aufs Gas, hör’ die 500 PS
Fahren durch die Stadt, GTA Los Angeles”


10. J. Cole – BRACKETS

“Lord knows I need something to fill this void”


11. Drake – That’s how you feel

“Work all winter, shine all summer
Ride for your brother, you die for your mother”


12. RIN – Data Love

“Wenn du mich brauchst, klick online mit der Maus
Da bin ich 24/7, saug mich aus”


Der Musikalische Jahresrückblick 2018: Hip Hop auf Spotify

bt-Playlist Spezial: 10 kultige Cartoon Intros

Aktualisiert am

Wow, war das eine Nacht! Wer gestern auch Gast im Breakout Bayreuth war und zu “Barbie Girl”, den Backstreet Boys und Co. abgetanzt hat, fühlte sich im Geiste bestimmt wie in den unbeschwerten Jahren seiner Kindheit. Um den Spirit der 90er und 2000er auch in den heutigen Tag zu retten, empfehlen wir diesen Cartoonklassikern mal einen Blick zu widmen. Gute Laune garantiert.

[adinserter block=”4″]


1. Chip & Chap – Die Ritter des Rechts

Das ikonische Intro der Rettungstruppe steht sinnbildlich für die grandiosen Titellieder der Walt-Disney-Serien aus den 90er Jahren. Sie waren durch die Bank weg großartig und hätten alle einen Platz in dieser Liste verdient, aber leider mussten wir Abstriche machen. Auch wenn unser Herz blutet, aber Darkwing Duck, Käpt’n Balu, Disney’s große Pause und Co. konnten leider nicht mit in die Top 10 aufnehmen. Auch wenn sie es alle verdient gehabt hätten.



2. Disney’s Gummibärenbande

Das Guilty Pleasure von jedermann. Und überhaupt: Mit magischem Gummibärensaft in Topspeed durch unterirdische Achterbahnen zu rasen klingt auch heute noch richtig klasse.


3. Mila Superstar

Eine japanische Serie. Wie auch die tollen Fußballstars oder die Kickers war Mila Superstar in den 90ern ein legitimer Vorbote für den Hype der 2000er rund um Pokémon, Dragonball, Yu-Gi-Oh! und Co.


4. Teenage Mutant Hero Turtles

Zweifelsohne eine der coolsten Serien der 90er für kleine Racker. Zudem lieferte die Serie einen weiteren Grund um Pizza zu lieben, denn die Turtles mochten sie. Und Turtles sind cool; so viel war sicher.


5. DuckTales – Neues aus Entenhausen

Disney kann keine schlechten Intros. Auch die DuckTales punkten auf ganzer Linie.


6. Der rosarote Panther Outro

Eigentlich hätte der Song ja gar nicht in der Liste auftreten dürfen, denn es geht hier um Intros, nicht um Outros. Beim rosaroten Panther haben wir aber eine Ausnahme gemacht, weil das Stück wirklich legendär ist. Und eine Cartoon-Song-Liste ohne diesen Titel nicht komplett wäre.


7. Steven Spielberg presents Animaniacs

Die Animaniacs waren durchgeknallt, abgespaced und durch und durch albern. Genau das liebten wir damals an ihnen. Außerdem feierten hier zwei Mäuse namens Pinky und Brain ihre ersten Auftritte.



8. Tiny Toons Adventures

Der noch kindlichere und verrücktere Nachfolger von Bugs Bunny.


9. Pokémon

Der Hype um Pokémon kannte Anfang der 2000er keine Grenzen. Kein Wunder. Denn neben der Serie, den unzähligen Videospielen war auch das Theme richtig stark.


10. Dragonball Z

Das erste Theme von Dragonball Z. Nach “Chala Head Cha La” gab es mit “Du wirst unbesiegbar” im Verlauf der Serie noch ein weiteres Intro, das auch richtig großartig war. Wir haben uns aber für das Original entschieden.


bt-Playlist: 10 musikalische Highlights aus Serien die ihr kennen müsst

Aktualisiert am

Serien sind ja schon was Schönes, gerade wenn es draußen kalt ist. Zehn Stunden Binge-Watching fühlen sich kürzer an, als 90 Minuten Spielfilm am Sonntagabend und Serien-Helden wachsen uns über Staffeln hinweg ans Herz wie ein guter Freund. Nur ein Aspekt kommt häufig zu kurz: dass auch Serien häufig einen verdammt guten Soundtrack haben, der mit dem rechten Track zur rechten Zeit erst die wahren Ekstasen des Netflix-Junkies hervorruft. Hier sind zehn Songs aus Seriensoundtracks, die unseren Autoren besonders am Herz liegen! Kommt mit auf eine Reise zu den emotionalsten Momenten eures Serienlebens. (Spoiler gibt es keine, sollte sich einer im Video verstecken, steht es direkt darüber im Text)

[adinserter block=”4″]


1. Sons of Anarchy: The White Buffalo – Come Join the Murder

Wer erinnert sich nicht, an die vielen Fahrten, die wir gemeinsam mit Jax, Opie und Clay unternommen haben. Der Soundtrack war zwar durchweg passend Bike-lastig, aber der allerletzte Song der Serie unterstreicht die Dramatik der Schlussszene mit einem ganz besonders dicken Edding. Er wurde übrigens extra für diese Szene geschrieben. (Das Video enthält die gesamte letzte Szene, ist also ein dicker SPOILER)


2. Breaking Bad: Badfinger – Baby Blue

Sorry, schon wieder ein Song zum Serienabschluss. Aber der ist auch wirklich super. Und passt nicht nur von der Stimmung her, sondern natürlich auch textlich wie die Faust auf Walters Auge. “Guess I got what I deserved (…) The special love I had for you: My baby blue” Auch dieses Video zeigt die letzte Szene der gesamten Serie und ist demzufolge ein Spoiler.


3. King of Queens: Eddie Money – Two Tickets to Paradise

Mal Etwas weniger dramatisches: King of Queens! Eine Serie, die so viel Sympathie rüberbringt, dass man sie gar nicht oft genug sehen kann. Doug und Deacon sind unverhofft zu Geld gekommen, das sie allerdings innerhalb eines Tages ausgeben müssen. Untermalt wird das Ganze von Eddie Moneys “Two Tickets to Paradise”. Und wer die Folge kennt weiß, dass Eddie Money höchstpersönlich am Ende sogar in Dougs Wohnzimmer spielt!


4. Prince of Bel Air: Tom Jones – It’s Not Unusual

Alleine schon das Meme zum “Carlton Dance” wird für immer unvergessen bleiben. Und ich weiß, dass eure Arme schon bei Intro leicht von links nach rechts zucken. Im Video seht ihr eine Compilation aus ALLEN Tanzszenen mit unserem Lieblings Cousin: Mr. Carlton Banks!


5. The Sopranos: Alabama 3 – Woke up this morning

Gänsehaut in jeder Folge: Alleine schon durch dieses dreckige New Jersey Intro. Jeder, der dort bereits wirklich war weiß: exakt so gangster fühlt es sich an! Und niemand hätte besser in dieses Auto gepasst, als der, inzwischen verstorbene, James Gandolfini. Um dieses Seriengoldstück nicht in Vergessenheit geraten zu lassen, gibt es hier das wunderbare Intro zu den Sopranos.


6. Scrubs: The Fray – How to save a life

Gerade die Serien, die am fröhlichsten daherkommen, haben das Potential uns in die tiefsten Tiefen zu stürzen. Und Scrubs hat da einige Abgründe zu bieten. Neben dem generell starken Indiesoundtrack, der einem in jeder einzelnen Folge begegnet, sind es die emotionalen Szenen, die besonders an die Nieren gehen. Zum Beispiel der Moment, indem Dr. Cox mehrere Patienten verliert und The Fray einem musikalisch klar machen, wie schlimm das Leben als Arzt sein kann.


7. Chilling Adventures of Sabrina: AG & Brad Gordon – Terrible Thing

Mal eine etwas aktuellere Serie: das Netflix-Remake der zur Jahrtausendwende beliebten Sitcom “Sabrina Teenage Witch” (deutsch: “Sabrina – total verhext”). Generell ist auch das Remake eine starke Serie die danach schreit, in einem einzigen Binge-Happen verschlungen zu werden. Aber insbesondere einige nahezu perfekt inszenierte Mini-Szenen machen das Gemälde erst zum Kunstwerk. Ganz vorne dabei steht Sabrinas Rache an den Bullys ihrer Highschool. Zwar wird der zugehörige Song nur relativ kurz gespielt, schafft aber dennoch eine unvergessliche, fiese und leicht erotische Stimmung. Kleiner Funfact: Der Song tauchte bereits vor einigen Jahren in der Serie “Pretty Little Liars” auf.



8. How I met your mother: Fort Atlantic – Let your heart hold fast

Der Kollege am Nachbartisch stöhnt auf, als er hört das auch ein Song aus How I met your mother in dieser Liste auftauchen soll. Allerdings hat die Serie viele von uns über Jahre hinweg begleitet und trotz unbeliebten Ende bei den meisten Zuschauern Spuren hinterlassen. Da kann man auch mal darüber hinwegsehen, dass das Konzept eigentlich ab Staffel 3 komplett ausgelutscht ist. Und ähnlich wie bei Scrubs sind es nicht die Blödel-Szenen, die das wahre Gewicht dieser Serie ausmachen, sondern Momente wie diese. Momente, in denen Schmerz und Leidenschaft zusammenkommen. Auch wenn die Ehe nicht lange hielt: Was war das für ein schöner Antrag!


9. American Horror Story Asylum: Diverse Interpreten – The Name Game

American Horror Story hat fast in jeder Staffel eine wunderbar durchsynchronisierte Musikszene parat. Besonders hängen bleibt aber “The Name Game” von einer überragenden Jessica Lange. Eigentlich ein amerikanischer Kindersong, bekommt die übertrieben bunte und skurrile Version von AHS eine ganz neue Bedeutung. Dennoch sollte man auch die anderen tollen Musik-Momente der Serie nicht vergessen: Stevie Nicks in Staffel 3, Jessica Lange mit einem Bowie Cover in “Freak Show”, oder Lady Gagas mörderische Szene in “Hotel”.


10. Babylon Berlin: Severija – Zu Asche Zu Staub

Von der Serie kann man halten, was man will: Die Clubszene mit Livemusik und Nackttänzerinnen ist überragend. Könnte man das Berlin der 20er besser in fünf Minuten zusammenfassen? Wahrscheinlich nicht. Der Song wurde übrigens extra für die Serie geschrieben und ist trotz deutschem Text auch international sehr beliebt!


Die bt-Playlist “10 Songs: Die besten Serienmomente” auf Spotify

(Diesmal leider nur neun Songs aus der Liste. Den Sabrina-Song gibt es nicht auf Spotify)

 

Mahnwache für Tierrechte

Aktualisiert am

bt-Kompakt: Kurznachrichten aus Bayreuth vom 7. Dezember 2018. Mahnwache für Tierrechte. Schwedischer Flair in Thurnau. Brauerei Maisel: Soziales Engagement. Huebnotix & The Velvet Voices im ZENTRUM.

bt-Playlist: 10 Songs für den Dezember

Aktualisiert am

Der Dezember unterscheidet sich, blickt man nur auf den Kalender, nicht sonderlich vom August. Beide Monate haben 31 Kalenderblätter, darunter fünf Freitage und eine ganze Horde anderer Wochentage. Nach einem Dienstag folgt stets der Mittwoch und am Sonnabend reiten die meisten Menschen auf einer der Freizeit in den nächsten Tag. Sieht man jedoch genauer hin, unterscheiden sich die Monate natürlich doch. Von Grund auf. Zum Beispiel durch die Temperatur. Der August war heiß. Sehr heiß. Erinnern Sie sich noch, wie die Menschen auf den Straßen tagtäglich darüber geklagt haben? Das ist im Dezember nicht so. Da ist es kalt. Auch da beklagen sich die Leute natürlich, aber aus anderen Gründen. Aber fernab von allen Klagen über Wind, Wetter, vollgestopfte Kaufhäuser oder matschige Schuhe, bietet der Dezember auch eine ganze Menge Raum. Raum um durchzuatmen. Sich Zeit zu nehmen. Die Kopfhörer aufzusetzen. Und Musik zu hören. Wir haben 10 Songs zusammengestellt, die dich durch den Dezember begleiten.

[adinserter block=”4″]


1. Casper – Alaska

“Die Welt voll mit steinernen Blicken
Und eisigen Winden, die das Atmen im Keim schon ersticken“


2. FLØRE – Flowered Guts

“Raindrops dripping down on my bare feet
Two hearts beating, beating, indeed”


3. KIAN – Waiting

“If you got a moment to spare I got something to say
(I’m waitin’, I’m waitin’)
I’m usually impatient but girl, I’d be happy to wait
(I’m waitin’, I’m waitin’)”


4. Kettcar – Landungsbrücken raus

“Na dann herzlich Willkommen Zuhaus
und ein letztes Mal winken und – ich bin raus”


5. Iron Maiden – The Trooper

“The bugle sounds as the charge begins
But on this battlefield no one wins”


6. Morrissey – Everyday is Like Sunday

“This is the coastal town
That they forgot to close down”


7. Anna Of The North – Lovers

“I guess there’s just some promises you shouldn’t make
Should’ve known from the start”



8. Shake Shake Go – Blackbird

“Father there’s a blackbird sitting on the barbed wire
Singing of a love lost lately”


9. Bonez MC & Raf Camora – An ihnen vorbei

“Keiner sucht hier Probleme
Wir suchen lieber das Weite”


10. Yumi Zouma – In Camera

“When you’re wrong then I can’t hear
Your feelings when you’re least revered”


Die bt-Playlist “10 Songs für den Dezember” auf Spotify

bt-Playlist: 10 deutschsprachige Songs

Aktualisiert am

Auch wenn es für viele nach der enttäuschenden WM längst schon vergessen scheint: Deutschland hat einiges zu bieten. Das zeigte sich zum Beispiel beim Eurovision Song Contest, bei dem Deutschland nach Jahren des Misserfolgs 2018 mit dem englischsprachigen Song “You let me walk alone” von Michael Schulte auf einen guten vierten Platz kam. Aber warum eigentlich Englisch? Es gibt so viele schöne deutschsprachige Lieder. Gerade weil uns oft vorgeworfen wird, die deutsche Sprache wäre nicht die schönste, haben wir 10 deutschsprachige Songs für euch zusammengestellt, die beweisen, dass unsere Sprache doch schön klingen kann.

[adinserter block=”4″]


1. Bosse – Wanderer

“Tausch’ meinen Trekking-Rucksack gegen ein Billy Regal
Jedes „Fuck off“ gegen ein „niemals egal“


2. Blumfeld – Der Sturm

“Ich bin allein mit meinem Träumen
Der Wind weht wohin er will
Die Blätter zittern in den Bäumen
Alles schläft, die Stadt ist still”


3. Dendemann – Keine Parolen

“Ich brauch nicht viel, solang’ mir Sauerstoff und Liebe bleibt
Denn unter dem Gejammer, ja da lauert oft Zufriedenheit”


4. Die Ärzte – Junge

“Junge, brich deiner Mutter nicht das Herz!
Es ist noch nicht zu spät, dich an der Uni einzuschreiben”


5. Madsen – Sirenen

“Hörst du die Sirenen?
Sie singen ein Lied
Wir sind hier drinnen
und draußen herrscht Krieg”


6. Mortis – Guten Morgen Vietnam

“Ich sitz im Wohnzimmer, steig aus dem Sessel
Und überkleb die Einschusslöcher an der Wand mit Zeitungsblättern”


7. Tomte – Was den Himmel erhellt

“Ich entschuldige mich für alles
Was ich in Trümmern hinterließ
Aber nicht für meine Bildung
Und nicht für dieses Lied”


8. Kraftwerk – Das Modell

“Sie wirkt so kühl, an sie kommt niemand ran
Doch vor der Kamera da zeigt sie was sie kann”


9. Jan Delay – Söhne Stammheims

“Die, die Unheil und Armut und Krankheit verbreiten,
für sie herrschen sorglose Zeiten,
da kein bisschen Sprengstoff sie daran hindert, ihre Geschäfte zu betreiben”


10. Cassandra Steen – Darum leben wir

“Und ich sag zu dem Moment:
Geh nicht vorbei,
bleib noch,
du bist viel zu schön”


Die bt-Playlist “10 deutschsprachige Songs” auf Spotify

Joggen im Wald. Eine schöne Sache. Besonders, wenn man die richtige Musik im Ohr hat

bt-Playlist: 10 Songs zum Joggen

Aktualisiert am

Der Schweiß tropft auf den Boden. Das Atmen wird schwer. Doch die Füße tragen dich weiter. Nach vorne. Immer weiter. Denn du wächst über dich hinaus. Wir haben eine Playlist zusammengestellt, die dich auf diesem Weg begleiten kann. Egal ob im Wald, am Ufer des Roten Mains oder durch die Wilhelminenaue. Diese Playlist ist für alle, für die das Wort Joggen mehr ist als irgendetwas zwischen Fruchtgummis und Schlabberklamotten. Also nichts wie los!

[adinserter block=”4″]


1. Eminem (ft. Nate Dogg) – ’till I collapse


2. Rockstah – Astronaut


3. Lagwagon – Violins


4. The white Stripes – Fell in love with a girl


5. Kool Savas – Aura


6. Blur – Song 2


7. Hopsin – The Fiends are knocking


8. Alter Bridge – Open your Eyes


9. Living Colour – Cult of Personality


10. Bubba Sparxxx – Deliverance


Die bt-Playlist “10 Songs zum Joggen” auf Spotify

bt-Playlist: 10 Songs für den November

Aktualisiert am

Der Sommer ist vorbei. Die Nächte werden länger, die Klamotten werden dicker. Es wird kälter auf den Straßen. Drinnen, auf dem Sofa wird die Luft trockener. Doch das muss nichts schlechtes sein. Denn auch der November hat seine guten Seiten. Man kann sich mehr Zeit für sich nehmen. Für ein gutes Buch. Für die Familie. Für Musik. Nachdenklicher, tiefgründiger, melancholischer. Wir haben 10 Songs zusammengestellt, die dich durch den November begleiten. Echt, ergreifend, schön.

[adinserter block=”4″]


1. Swutscher – Karussell

“Der Bus hat Verspätung und meine Einsicht auch.”


2. Olli Schulz – Als Musik noch richtig groß war

“Ich war ein Junge auf einem Punkrock-Konzert. Als ich dachte, ich stürze ins Nichts, hast du mich bemerkt.”


3. MoTrip – Malcolm mittendrin

“Du lebst in einer Welt in der die Helden nicht gewinn’, du bist Malcolm mittendrin.”


4. Gisbert zu Knyphausen – Erwischt

“Diese rote Farbe…sie entspricht meiner Verfassung.”


5. Philipp Dittberner – Mein Ritual

“Du tanzt für mich mein Ritual – Ob wir uns sehen ist egal – Solange ich dich finde”


6. Herr Sorge – Finderlohn

“Ich wäre gerne allen ein gutes Beispiel, doch ich bin auch verloren wie du…”


7. Isolation Berlin – Alles grau

“Staub zu Staub, alles Rauch…alles Schall und Rauch!”


8. Curse & .fab – Aufgeben

“Wir treiben es nicht mehr bunt, wir treiben es Filter über Filter über Filter.”


9. Nada Surf – Blonde on Blonde

“I’ve got no time – I wanna lose to people with something to prove”


10. Michael Kiwanuka – Love and Hate

“She wont take me somewhere i’m not supposed to be, you can’t steal the things that god has given me”


Die bt-Playlist “10 Songs für den November” auf Spotify

10 Songs für Halloween

bt-Playlist: 10 Songs zu Halloween

Aktualisiert am

Es ist dunkel. Zombies, Geister und Dämonen ziehen durch die Straßen. Ein blutverschmierter Vampir zieht auf der Suche nach Beute von Haus zu Haus. Überall stehen hell leuchtende Kürbisfratzen herum. Grusel liegt in der Luft. Die tiefschwarzen Fledermäuse verschwimmen mit dem dunklen Nachthimmel. Langsam und gleichmäßig bewegen sich die Massen auf den Straßen fort. Mumien, Kopflose, Untote. Niemand ist sicher vor ihnen. Bald ist Halloween. Und wir haben 10 Songs zusammengestellt, die dich auf den Grusel-Abend vorbereiten.

[adinserter block=”4″]


1. Fozzy – SOS

“Where are those happy days? They seem so hard to find.”


2. Misfits – Ghost of Frankenstein

“Born from the dead, as the lightning fed me. And now I’ve come to see that when they speak my name it’s only in fear.”


3. Eurythmics – Sweet Dreams (Are Made of This)

“Some of them want to abuse you, some of them want to be abused.”


4. Johnny Cash – Ain’t No Grave

“Well, look way down the river, what do you think I see? I see a band of angels and they’re coming after me.”


5. Nirvana – Heart-Shaped Box

“She eyes me like a Pisces when I am weak
I’ve been locked inside your heart-shaped box for weeks
I’ve been drawn into your magnetar pit trap trap
I wish I could eat your cancer when you turn black”


6. Mark Crozer – Live in Fear

“But he won’t see the sun again for years to come”


7. Evanescence – Haunted

“Hunting you I can smell you – alive – your heart pounding in my head.”


8. The Cranberries – Zombie

“Another mother’s breaking
Heart is taking over
When the violence causes silence
We must be mistaken”


9. Bobby “Boris” Pickett – Monster Mash

“From my laboratory in the castle east
To the master bedroom where the vampires feast
The ghouls all came from their humble abodes
To get a jolt from my electrodes”


10. Goblin – Suspiria

Ein dumpfer Paukenschlag greif ins Leere. Unruhe entsteht.


Die bt-Playlist “10 Songs zu Halloween” auf Spotify