Beiträge

Neu bei Comixart: Möge der Witz mit dir sein

Der Comic-Fachhandel Comixart im Rotmain-Center feiert zweiten Geburtstag und präsentiert rechtzeitig dazu einen Cartoon der etwas anderen Art.

Quelle: Lappan-Verlag

Was passiert, wenn der Akku im Laserschwert plötzlich schwächelt? Wie funktioniert die Mülltrennung auf dem Todesstern? Und warum keucht Darth Vader eigentlich so komisch? Der Cartoon-Band „Möge der Witz mit dir sein Episode 2: Das Erlachen der Macht“ gibt die Antworten.

Quelle: Lappan-Verlag

Es ist das witzigste Geschenk für alle Star Wars-Fans und die, die es werden wollen! Spätestens wenn Yoda als ein wirklich schlechter Grammatiklehrer enttarnt wird oder Darth Vader das Ergebnis seines Vaterschaftstests erfährt, bringt dieser außerirdisch geniale Cartoonband jeden zum Lachen.

Quelle: Lappan-Verlag

Enthalten sind Cartoons von Martin Perscheid, Michael Holtschulte, Matthias Kiefel, Mario Lars und vielen mehr.

Quelle: Lappan-Verlag

Erschienen ist „Möge der Witz mit dir sein Episode 2: Das Erlachen der Macht“ im Lappan-Verlag. Für 14 Euro ist es bei Comixart, dem Comic-Fachhandel im Rotmain-Center Bayreuth zu haben. 

Comixart feiert Geburtstag

Apropos: Das Comixart gibt es nun schon seit zwei Jahren im Rotmain-Center Bayreuth. Am Samstag, den 28. September, wurde so groß gefeiert:

Signierstunde in Frankfurt

Am Freitag, den 18. Oktober, haben einige Cartoonisten des Buches „Möge der Witz mit dir sein 2“ das Laserschwert gegen den Zeichenstift eingetauscht und signierten zusammen auf der Frankfurter Buchmesse am Messestand des Lappan-Verlags (Halle 3.0 / Stand G 67).



Im Rotmain-Center Bayreuth

Neu bei Comixart: Das Leben des Mies van der Rohe

Ludwig Mies van der Rohe (1886-1969) war einer der wichtigsten Architekten der Moderne. Bei Comixart, dem Comic-Fachhandel im Rotmain-Center Bayreuth, ist das Leben das Architekten jetzt in Form eines hochwertigen Comics, einer sogenannten Graphic Novell, erschienen.

Quelle: Carlsen Verlag

Zum Buch:

Im Comic schildert Mies van der Rohe seinem Enkel während eines Fluges zu einer Baustelle sein Leben – ein intensives Leben, ehrgeizig und erfolgreich, aber von zwei Weltkriegen überschattet. Gezeichnet ist die Geschichte vom Spanischen Architekten und Comic-Zeichner Agustín Ferrer Casas.

Quelle: Carlsen Verlag

Zur Person:

Wie kaum ein anderer prägte Ludwig Mies van der Rohe unsere Vorstellung von moderner Architektur. Van der Rohe war bereits ein weltberühmter Architekt, als er 1930 die Leitung des Bauhauses in Dessau übernahm. Er hatte sich mit dem deutschen Pavillon zur Weltausstellung 1929 in Barcelona, und anderen Bauten international einen Namen gemacht. Aber schon im August 1932 wurde das Bauhaus auf Antrag der Nationalsozialisten geschlossen. 1938 emigrierte Mies van der Rohe in die USA, wo er lehrte und auch ein erfolgreiches Architekturbüro führte. In den 1960er-Jahren bekam er den Auftrag für die Neue Nationalgalerie in Berlin.

Quelle: Carlsen Verlag

Info:

Mies von der Rohe – Ein visionärer Architekt, ist 176 Seiten dick, im Carlsen Verlag erschienen und für 20 Euro bei Comixart im Rotmain-Center Bayreuth erhältlich.


Im Rotmain-Center Bayreuth

Irrer Auftritt: Junger Mann erklärt, der echte Spiderman zu sein

Das war ein Auftritt, wie man ihn sonst nur aus dem Kino kennt: Beim Kinderfasching auf dem Herzogkeller stand am Sonntag plötzlich Spiderman im Raum. Ein verkleideter Mann, der angab, der Superheld aus den USA höchstpersönlich zu sein.

Der Mann, der dem Superhelden aus den Marvel-Comics täuschend ähnlich sah, erklärte, dass er aus New York gekommen sei, weil sich in Bayreuth derzeit eine ganze Reihe Superhelden aufhielten. Und dass sich unter so vielen Kostümierten für gewöhnlich aber immer auch der ein oder andere Schurke befinde. Als echter Superheld wolle er dafür sorgen, dass alles mit rechten Dingen zugehe. Wenn er diese Aufgabe als erledigt ansehe, reise er wieder ab, versprach der Mann dem verdutzten Publikum.

Gegenüber dem sichtlich überraschten Moderator Marvin Angerer erklärte Spiderman:

Ich habe mich an ein Flugzeug angehängt, um beim Flug über den Atlantik Kraft zu sparen.

Anschließende gab der Superheld den Kindern Autogramme, verteilte Bonbons und verschwand schließlich wieder genauso unerkannt, wie er gekommen war. Nicht jedoch ohne anzukündigen, dass er in den nächsten Tagen und Wochen in Bayreuth noch von sich hören lassen werde.

Seitdem rätseln die Menschen in der Stadt, wer dieser Spiderman ist. Einen Hinweis auf seine Identität gab der Superheld jedoch im kurzen, exklusiven Interview mit dem Bayreuther Tagblatt.