Beiträge

FFP2-Masken ab Montag beim Einkaufen Pflicht: Das ist die Begründung von Bayerns Gesundheitsminister

Zu der ab Montag (18.1.2021) geltenden Pflicht, beim Einkaufen eine FFP2-Maske zu tragen hat Bayerns Gesundheitsmister Holetschek Stellung genommen.

Im Corona-Lockdown: Falschparker vor Schule in Bayreuth – “Die Schule hat schließlich zu”

Beim Richard-Wagner-Gymnasium in Bayreuth gibt es ein Parkplatzproblem, auch in der Corona-Pandemie. Das bt ist dem Hinweis einer Leserin nachgegangen. 

“Mehr Arbeit als jemals zuvor”: Bayreuther Taxiunternehmer über die Auswirkungen der Corona-Pandemie

Coronavirus

“Mehr Arbeit als jemals zuvor”: Bayreuther Taxiunternehmer über die Auswirkungen der Corona-Pandemie

Wie wirkt sich der Lockdown in der Corona-Pandemie auf das Taxigeschäft aus? Das bt hat bei Kurt Klein aus Bayreuth nachgefragt.

Kurt Klein ist Taxiunternehmer in Bayreuth. “Ich muss mehr arbeiten als jemals zuvor”, sagt er. Das stehe allerdings im Widerspruch zu den enormen wirtschaftlichen Einbußen. Das bt hat sich mit ihm über die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Branche unterhalten. Zuletzt ging es um die Friseure am Beispiel des Geschäftes von Cigdem Wieczorek.

Bayreuther Taxiunternehmen in der Corona-Pandemie

Kurt Klein betreibt ein Taxiunternehmen in Bayreuth. Mit den drei Fahrern, die er beschäftigt, hat die Firma Klein drei Taxi-Lizenzen von insgesamt 40 in Bayreuth. Zusätzlich gibt es einen Mietwagen, der nur auf Bestellung fahren darf.

Kein Nachtleben – keine Nachtfahrten: Umsatzeinbußen in der Taxi-Branche

“Uns geht es besser als der Gastronomie”, sagt Kurt Klein. Dennoch sei die Lage in der Branche ernst, ernster als noch im ersten Lockdown. So sei durch die aktuell geltende nächtliche Ausgangssperre ein wichtiger Teil des Geschäftes ersatzlos weggebrochen. Auch im Tagesgeschäft gebe es Einbußen.

Klein spricht für sein Unternehmen von Umsatzverlusten von 20 bis 30 Prozent. Das Minus würden er und seine Mitbewerber nicht auffangen können.

“Manche sind nah dran am Aufgeben”

“Es wird knapp”, erzählt Kurt Klein zur wirtschaftlichen Situation seines Taxiunternehmens. “Ich muss mehr arbeiten als jemals zuvor.” Was auf den ersten Blick wie ein Widerspruch klingt, meint, dass Klein als Chef selbst mehr fahren muss. Er übernimmt den Mietwagen. “Bei mir bleibt nichts mehr hängen.” Die Nachtschicht bei Taxi Klein ist außerdem in Kurzarbeit.

“Wir kriegen zwar Hilfen wie das Kurzarbeitergeld”, sagt Klein. Auf die Auszahlung der staatlichen Corona-Hilfen würde er aber immer noch warten. “So ein Überbrückungskredit kommt auf gar keinen Fall in Frage.” Er habe große Sorge um die Zukunft seines Geschäftes und der gesamten Branche: “Manche sind nah dran am Aufgeben”, sagt Klein.

Vom Studentenjob zum Taxiunternehmen: Taxi Klein in Bayreuth

Als Student habe er schon Taxifahrer gearbeitet, so Kurt Klein. “Nachdem ich das Studium abgebrochen hatte, bin ich in dem Beruf hängen geblieben.”

Wer in Zeiten der Corona-Pandemie bei ihm oder seinen Fahrern ins Taxi steigen will, müsse zwingend eine Maske tragen. “Sonst nehmen wir ihn nicht mit.” Angst vor dem Virus gebe es weder auf Fahrgastseiten noch bei ihm und seinen Fahrern nicht. Es sei mehr ein “gesunder Respekt”. Wenn im Taxi geredet wird, sei Corona das Top-Thema, sagt Klein.

Bayreuther Tagblatt - Raphael Weiß

 bt-Redakteur Online/Multimedia
Raphael Weiß

Filmemacher Paule Porter aus Bayreuth über Corona: “Mehrere Zehntausend Euro sind ersatzlos weggefallen”

“Ich werde das Filmemachen nie aufgeben”: Paule Porter (31) über seinen Job, Corona und darüber, wie ihn die Liebe nach Bayreuth verschlagen hat.

Bayreuther “Weihnachtsmarkt light” vor dem Corona-Lockdown: So geht es den Schaustellern

Bald drei Wochen steht der “Weihnachtsmarkt light” in der Bayreuther Fußgängerzone. Das bt hat sich bei Standbetreibern nach der Stimmung erkundigt.

“Lasst uns spielen!”: So ernst steht es um den Eishockeynachwuchs in Bayreuth

“Lasst uns spielen!” Vor dem Hintergrund der Corona-Maßnahmen haben sich die Nachwuchsabteilung und die Verantwortlichen im Namen aller Kinder und Jugendlicher, die beim EHC Bayreuth aktiv sind, mit dieser eindringlichen Bitte an die Öffentlichkeit gewandt.

Über 200 Betriebe aus Bayreuth Stadt und Land beantragen KfW-Corona-Hilfen

Über 300 Betriebe aus Bayreuth Stadt und Landkreis sowie aus Forchheim, haben bereits die KfW-Corona-Hilfen beantragt. 

Das sagen die Bayreuther zur Maskenpflicht in der Innenstadt: Corona-Ampel auf Dunkelrot

Die Corona-Ampel in der Stadt Bayreuth steht auf Dunkelrot: Maskenpflicht an viel frequentierten Plätzen. Das sagen die Bayreuther dazu.

Bayreuth: Corona-Teststation für Universitätsangehörige auf dem Campus

Bayreuth: Ab dem 2 November gibt es auf dem Campus der Uni eine Corona-Teststation. Dort sollen sich ausschließlich Beschäftigte und Studierende der Universität testen lassen können.

Die bt-Leser haben abgestimmt: Das ist der beste Chinese in Bayreuth

“Wo geht man im Landkreis Bayreuth am besten Chinesisch essen”, wollte das Bayreuther Tagblatt von seinen Lesern wissen. In das Gewinnerlokal ist weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt.