Beiträge

Heute: Ticketverkauf für die EURO 2020 startet

Zum ersten Mal findet im nächsten Jahr eine Fußball-Europameisterschaft statt, deren Spielorte über den ganzen Kontinent verteilt sind. In insgesamt zwölf Städten wird gespielt, in Deutschland ist München der einzige  Austragungsort. Dort finden am 16., 20. und 24. Juni 2020 drei Vorrundenspiele und am 3. Juli ein Viertelfinale statt.

Vier Spiele in München

Wenn sich die deutsche Nationalmannschaft für das Turnier qualifiziert, wird sie zwei der drei Partien in München spielen. Wer das dritte Vorrundenspiel in der bayerischen Landeshauptstadt austragen wird, entscheidet sich noch. Die Tickets kosten zwischen 50 und 225 Euro – ein Klacks, verglichen mit dem teuersten Ticket für das Finale in London. Dafür werden satte 945 Euro fällig.

Tickets ab 30 Euro

Für andere Spielorte, beispielsweise Budapest, gibt es Karten bereits ab 30 Euro. Gespielt wird außerdem in Amsterdam, Baku, Bilbao, Bukarest, Dublin, Glasgow, Kopenhagen und St. Petersburg. Das Eröffnungsspiel steigt am 12. Juni in Rom.

Die Bewerbungsphase läuft

Die Bewerbungsphase für die Tickets läuft vom 12. Juni bis zum 12. Juli ausschließlich über die offizielle Seite der UEFA-Europameisterschaft 2020. Dort heißt es:

Alle Tickets werden durch eine Verlosung vergeben. Alle Chancen auf Tickets sind gleich, unabhängig vom Zeitpunkt Deiner Bewerbung (…) Der Großteil der Tickets wird in dieser Bewerbungsphase verteilt, lediglich eine kleine Anzahl ist kurz vor dem Turnier noch erhältlich. Tickets für bestimmte Teams gehen nur an Fans, die die Kriterien erfüllen, die von ihren nationalen Fußballverbänden aufgestellt wurden.

(uefa.com)

Nationalmannschaft: Drei Neue im DFB-Kader

Nach der Aussortierung des Bayern-Trios ist die Kader-Nominierung für dieanstehenden Länderspiele mit großer Spannung erwartet worden.

Auf einer Pressekonferenz in Frankfurt gab Bundestrainer Joachim Löw seinen Kader für die Länderspiele gegen Serbien und die Niederlande bekannt. Dabei werden drei neue Gesichter erstmals im Kader der DFB-Nationalelf stehen: Lukas Klostermann (RB Leipzig), Niklas Stark (Hertha BSC) und Maximilian Eggestein (Werder Bremen). Auch Marcel Halstenberg (RB Leipzig), der bis dato ein Länderspiel verzeichnen konnte, steht im Kader für die kommenden Länderspiele.

Nachdem die Bayern-Stars Mats Hummels, Jeromé Boateng und Thomas Müller von Joachim Löw aus der Nationalmannschaft gestrichen wurden, muss der Bundestrainer auch auf den verletzten Julian Draxler verzichten.

Viele spekulierten daher auch auf eine Rückkehr von WM-Held Mario Götze. Für Löw sei dies aber kein Thema gewesen. Er sehe das Potential bei vielen jungen Spielern.

Den gesamten Kader finden Sie hier.