Beiträge

Landkreis Bayreuth: Flammen aus Wäschetrockner – 50 Einsatzkräfte vor Ort

Mit dem Schrecken davon gekommen ist der Eigentümer eines Einfamilienhauses im Landkreis Bayreuth. Aus dem Wäschetrockner im Keller waren Flammen geschlagen.

Feuerteufel in Bayreuth unterwegs – Fenster von Wohnhaus zerbersten

Um kurz vor Mitternacht am Dienstag wurde die Feuerwehr in Bayreuth alarmiert, weil ein Geräteschuppen in der Leuschnerstraße in Flammen stand. 

Kinderwagen in Mehrfamilienhaus in Oberfranken angezündet

Am Sonntagabend (14.6.2020) hat im Keller eines Mehrfamilienhauses in Oberfranken ein Kinderwagen gebrannt. Anwohner versuchten den Brand mit Eimern voll Wasser zu löschen. 

BMW steht plötzlich in Flammen

Am Samstagabend (22.2.2020) hat ein 46-jähriger Mann aus Zell am Autohof Münchberg geparkt. Als er losfahren wollte, brannte auf einmal sein BMW.

4.000 Euro Schaden

Als der Mann rückwärts ausparken wollte, hörte er einen lauten Schlag aus dem Motorraum. Kurz darauf schlugen schon die Flammen unter der Motorhaube hervor. Daraufhin brannte der komplette Motorraum des Autos aus. Zudem wurde noch ein daneben geparktes Fahrzeug durch die Hitzeentwicklung beschädigt. Die hinzugerufe Feuerwehr löschte den Brand ab. Es entstand ein Schaden in Höhe von fast 4000 Euro.

Unbekannte sind zwischen Freitagnachmittag und Samstagfrüh ins Landratsamt eingebrochen.

Ein landwirtschaftlicher Hof in Gottfriedsreuth stand in Flammen.

50 Hühner sterben im Feuer – Hof steht in Flammen

Die ILS (integrierte Leitstelle) Hochfranken teilte am Mittwochabend (18. Dezember 2019) gegen 21:30 Uhr den Brand eines landwirtschaftlichen Anwesens bei Schwarzenbach im Ortsteil Gottfriedsreuth (Kreis Hof) mit.

Vor einiger Zeit stand plötzlich eine Küche in Flammen – der Brand löschte sich dann von selbst. 

Anbau steht bei Hof in Vollbrand

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand ein Anbau des Hofes bereits in Vollbrand, Flammen schlugen meterhoch aus dem Dach, teilt die Polizei mit. Zwei weitere Anbauten konnten trotz Einsatz von rund 180 Feuerwehrkräften nicht gehalten werden.

50 Hühner sterben in Feuer bei Hof

Es gelang jedoch das Übergreifen des Feuers auf das benachbarte Wohnhaus zu verhindern. Die niedergebrannten Anbauten wurde als Gerätehalle, Schweine- und Hühnerstall genutzt. Die Schweine konnten gerettet werden. Für die 50 Hühner kam jede Hilfe zu spät. Diverse landwirtschaftliche Geräte fielen ebenfalls den Flammen zum Opfer.

Vier Anwohner erlitten leichte Rauchgasvergiftungen, ein Feuerwehrangehöriger zog sich leichte Verletzungen am Kinn zu. Die Brandursache ist ungeklärt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Der genaue Brandschaden lässt sich aktuell nicht beziffern.