Beiträge

22-Jähriger klaut Dosenbier aus Discounter in Bayreuth – Flucht endet mit Schlägen und Beleidigungen

Aktualisiert am

Kurz vor Ladenschluss hat am Samstagabend (23.5.2020) ein 22-Jähriger versucht in einem Bayreuther Discounter Bier zu stehlen. Als er ertappt wurde, flüchtete er. Ein zufällig anwesender Polizist nimmt die Verfolgung auf. 

Junge (14) flieht auf einem Roller im Kreis Bayreuth vor Polizei

Aktualisiert am

14-Jähriger flieht im Kreis Bayreuth vor der Polizei: Ohne Fahrerlaubnis und Versicherung war am Karfreitag ein Jugendlicher unterwegs.

VW-Bus schneidet Kurve, verursacht Unfall und haut ab

Aktualisiert am

Am Montagmorgen (24.2.2020) hat ein VW-Bus eine Kurve auf der Staatsstraße bei Wonsees geschnitten, einen Unfall verursacht und ist anschließen geflohen.

1.500 Euro Schaden

Gegen 7:15 Uhr befand sich der 26-jährige Geschädigte aus dem Landkreis Kulmbach mit seinem BMW auf dem Weg zur Arbeit. Er fuhr dabei von Zedersitz kommend in Richtung Wonsees. In einer scharfen Rechtskurve kam dem Mann ein silberner VW-Kleinbus entgegen. Dieser schnitt diese enge Kurve, sodass ein Unfall unausweichlich war. Der BMW stieß mit der linken Front gegen die linke hintere Fahrzeugseite des bislang unbekannten VWs.

Während der BMW-Fahrer nach dem Anstoß anhielt, entfernte sich der Unfallverursacher vom Unfallort, ohne sich um eine Schadensregulierung zu kümmern. Durch den Unfall entstand am BMW des Geschädigten ein Sachschaden von ca. 1500 Euro. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu dem Unfall geben können.

Zu einem weiteren Unfall ist es am Sonntag gekommen, als ein Audi bei Regen zu schnell unterwegs war.

16-Jähriger versucht mit Drogen zu fliehen

Aktualisiert am

Ein 16-Jähriger hat am Montagvormittag (17.2.20) vor einer Polizeistreife die Flucht ergriffen, weil er Drogen in seiner Tasche hatte. Ein Zeuge stellte sich dem Jugendlichen in den Weg.

Jugendlicher flüchtete Richtung Innenstadt

Die Beamten wollten den 16-Jährigen in der Landwehrstraße in Hof kontrollieren. Als der Jugendliche die Polizisten entdeckte, rannte er sofort in Richtung Innenstadt. Ein aufmerksamer Zeuge stellte sich dem jungen Mann in den Weg, sodass dieser fast stehen bleiben musste. Deswegen gelang es den Polizisten schließlich doch, den 16-Jährigen zu kontrollieren.

Dabei offenbarte sich schnell der Grund für seine Flucht. Er hatte eine geringe Menge Marihuana in seiner Umhängetasche. Außerdem warf der Jugendliche auf seinem Fluchtweg ein Tütchen mit Drogen weg. Die Polizisten stellten das Rauschgift sicher, leiteten entsprechende Strafverfahren ein und übergaben ihn seinen Erziehungsberechtigten.

Ein Paar hat in Bayreuth Jugendliche angegriffen. Einem 17-Jährigen klauten sie den Geldbeutel und flüchteten dann Richtung Bahnhof.

Frau baut Unfall, begutachtet Schaden und fährt weiter – aus gutem Grund

Aktualisiert am

15.000 Euro Schaden verursachte eine 44-jährige Selbitzerin am zweiten Weihnachtsfeiertag (26. Dezember 2019) mit einem geliehenen BMW.

Bei einem anderen Unfall auf der A9 war ein 22-Jähriger mit 190 km/h unterwegs – bis der die Kontrolle über sein Auto verlor.

Frau baut Unfall in Selbitz

Nach Angaben der Polizei kam die Frau aus unbekannten Gründen beim Rechtsabbiegen von der Burgstraße in die Kulmbacher-Straße in Selbitz nach rechts auf den Gehweg, rammte dort das Brückengeländer und fuhr anschließend noch einen Fahnenmast um.

Auf einem nahegelegenen Parkplatz begutachte sie den Schaden und verließ dann die Unfallstelle ohne die Polizei zu verständigen. Aufgrund eines Zeugen konnte die Selbitzerin schnell ausfindig gemacht werden. Unumwunden gab sie auch gleich zu, den Schaden verursacht zu haben. Sie wollte die Polizei nicht einschalten, da sie noch nie einen Führerschein besessen habe.

Polizei nennt es “Weihnachtswunder” in Bayreuth: Säugling (3 Wochen) in heftigen Unfall verwickelt

Aktualisiert am

Zwei heftige Unfälle in der Vorweihnachtszeit in Bayreuth. Die Polizei spricht sogar von einem Weihnachtswunder. Ein Unfall mit einem Säugling im Auto auf der Kreuzung und ein weiterer mit einem Rollerfahrer und einer Unfallflucht. Die Polizei bittet um Hinweise. Erst am Sonntag kam es in Bayreuth zu einem schweren Unfall. Ein Mann wurde von einem Auto angefahren und ist mehrere Meter durch die Luft geschleudert worden.

Zusammenstoß auf der Kreuzung

Eine 18-jährige Fahranfängerin übersah am Montag ein entgegenkommendes Fahrzeug, als sie gerade von der Albrecht-Dürer-Straße in den Hohenzollernring abbiegen wollte. Auf der Kreuzung kam es zum Frontalzusammenstoß.

In beiden Autos waren je drei Fahrzeuginsassen. Im bevorrechtigten Fahrzeug befand sich sogar ein Säugling, welcher erst vor drei Wochen geboren wurde, teilt die Polizei mit. Alle Beteiligten blieben nach Angaben der Polizei “wie durch ein Wunder” unverletzt. Die Autos waren derart beschädigt, dass beide von der Unfallstelle abgeschleppt werden mussten.

Unfall mit Rollerfahrer in Bayreuth

Vier Stunden zuvor hatte es in der Hindenburgstraße auf Höhe der Esso-Tankstelle gekracht. Hierbei war ein Autofahrer einem Rollerfahrer hinten aufgefahren, dass es in der Tankstelleneinfahrt zu einer Berührung der Beiden kam. Der Rollerfahrer stürzte hierbei, blieb jedoch unverletzt.

Der Unfallverursacher entfernte sich nach der Berührung von der Unfallstelle und fuhr stadtauswärts weiter. Die Polizei in Bayreuth bittet nun um Unterstützung: Wer befand sich gegen 17:45 Uhr in der Hindenburgstraße und konnte den Unfall beobachten oder kann Angaben zu dem geflüchteten Autofahrer machen? Hinweise können der Polizei auch telefonisch unter 0921/506-2130 mitgeteilt werden.

Großfahndung im Kreis Bayreuth: Auto gestohlen, Unfall gebaut, Kleinkind verletzt

Aktualisiert am

Großfahndung im Landkreis Bayreuth auf der A9 bei Hummeltal: Zahlreiche Polizisten fahndeten am Dienstagmorgen nach einem Mann, der zuvor auf der Autobahn A9 bei Hummeltal einen Verkehrsunfall mit einem gestohlenen Kastenwagen verursacht hatte und anschließend geflüchtet war. Einsatzkräfte konnten den polnischen Staatsangehörigen wenig später festnehmen. Die Kriminalpolizei Bayreuth übernahm die weiteren Ermittlungen.

Landkreis Bayreuth: Mit gestohlenem Sprinter Unfall gebaut

Nach bisherigen Erkenntnissen war der Unbekannte, kurz nach 7.45 Uhr, mit dem Mercedes Sprinter mit polnischen Kennzeichen auf der A9 in Richtung Norden im Baustellenbereich unterwegs. Dort beschädigte er bei einem alleinbeteiligten Verkehrsunfall mehrere Baustelleneinrichtungen im Wert von rund 1.000 Euro. Danach verließ der Fahrer den Transporter und flüchtete zu Fuß in östlicher Richtung. Eine Autofahrerin konnte wichtige Hinweise zum Aussehen des Mannes geben.

Polizeibeamte stellten kurz darauf fest, dass der Mercedes wenige Stunden zuvor in der Nähe von Stuttgart gestohlen worden war.

Kreis Bayreuth: Tatverdächtiger festgenommen

Ein Großaufgebot oberfränkischer Einsatzkräften, mit Unterstützung eines Polizeihubschraubers, fahndete in der Folgezeit insbesondere im Bereich Creußen nach dem Mann. Gegen 9.30 Uhr konnten die Beamten den Tatverdächtigen in der Nähe des Geseeser Ortsteils Spänfleck aufspüren und vorläufig festnehmen. Personensuchhunde vor Ort kamen nicht mehr zum Einsatz. Bei dem Mann handelt es sich um einen 24 Jahre alten polnischen Staatsangehörigen.

A9 im Kreis Bayreuth: Mehrere Verkehrsverstöße – Ermittlungen dauern an

Die Polizisten hatten den Verdacht, dass der Mann unter Drogeneinfluss stand und leiteten entsprechende Maßnahmen ein. Der Tatverdächtige räumte außerdem ein, am Steuer eingeschlafen zu sein. Weitere Recherchen brachten ans Licht, dass er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Eine Autofahrerin, die zum Unfallzeitpunkt auf der A9 hinter dem Sprinter fuhr, musste aufgrund des schleudernden Fahrzeuges stark abbremsen, wodurch ihr Kleinkind im Kindersitz leicht verletzt wurde.

Nach den ersten Maßnahmen übergaben die Verkehrspolizisten den 24-Jährigen an die Beamten des Fachkommissariats der Kripo Bayreuth, die die Ermittlungen in Zusammenarbeit mit der Kriminalpolizei Ludwigsburg fortführen.