Beiträge

Nicht füttern: Fressnapf ruft gitftiges Tierfutter zurück

Aktualisiert am

Tierfreunde aufgepasst: Der Futterhändler Fressnapf ruft diverse Hundesnacks zurück. Gefährlich kann das Futter für die Tiere aus gleich zwei Gründen sein: Erstens besteht der Verdacht, dass sie mit Salmonellen belastet sind. Zweitens weisen die Produkte teilweise einen erhöhten Wert des giftigen Schwermetalls Cadmium auf. Letzteres kann Leber, Schilddrüse, Bauchspeicheldrüse und Knochen schädigen.

Zuviel Cadmium im Futter

Der kritische Cadmium-Wert betrifft alle Pferdewurst-Produkte der Reihe “REAL NATURE Wilderness Adult Best Horse” in den Größen 400 und 800 Gramm.

Mit Salmonellen belastet

Mit Salmonellen belastet hingegen sind der Soft Snack Pferd (150 Gramm) der Reihe REAL NATURE Wilderness, sowie vier Produkte der Reihe  MultiFit native Snacks, genauer: Lammlungen (150 Gramm), Kälberschlund (200 Gramm), Rinderkopfhautstange (180 Gramm) und Rinderkopfhaut (200 Gramm).

Für die Verunreinigung soll die Schneidemaschine eines ausländischen Lieferanten verantwortlich sein. Salmonellen sind Bakterien, die Durchfallerkrankungen auslösen können.