Beiträge

Stichwahl am Sonntag in Bayreuth: Brigitte Merk-Erbe vs. Thomas Ebersberger

Aktualisiert am

Am kommenden Sonntag (29.3.2020) entscheidet sich, wer künftig das Oberhaupt der Stadt Bayreuth ist. Die beiden Kontrahenten sind die amtierende Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe (BG) und der zweite Bürgermeister Thomas Ebersberger (CSU).

Wahlausgang vor zwei Wochen

Vor knapp zwei Wochen waren Kommunalwahlen in ganz Bayern. In Bayreuth mussten sich die Bürger zwischen sieben Kandidaten für das Amt des Oberbürgermeisters entscheiden. Dass es bei so vielen Kandidaten auf eine Stichwahl hinauslaufen würde, war vielen Kandidaten im vornherein klar. Jedoch überraschte vor allem der Newcomer Andreas Zippel (SPD). Der 28-Jährige lag nur dicht hinter den beiden Spitzenreitern. Nach der ersten Auszählung lag Thomas Ebersberger mit 26 Prozent vorne, dicht gefolgt von Brigitte Merk-Erbe mit 25,5 Prozent und Andreas Zippel mit 24,3 Prozent.

Nun müssen sich die Bayreuther zwischen der amtierenden Oberbürgermeisterin und dem zweiten Bürgermeister entscheiden. Ein normaler Wahlsonntag ist durch das Coronavirus allerdings derzeit nicht möglich. Deswegen hat die Stadt Bayreuth allen Wahlberechtigten die Wahlunterlagen per Post zugesandt. Weil einige ihre Briefwahlunterlagen sehr spät bekamen, hat die Deutsche Post eine zusätzliche Briefkastenleerung eingerichtet.

Brigitte Merk-Erbe (BG)

Die Oberbürgermeisterin war überrascht, wie knapp das Ergebnis ausfiel: “Dass es so knapp wird, habe ich nicht erwartet. Ich habe mir auch die Verteilung der Stimmen anders vorgestellt.” Jedoch war sie mit ihrem Ergebnis zufrieden. Auf einen Wahlkampf hat sie in den vergangenen zwei Wochen durch die Corona-Krise verzichtet. “Ich sehe meine Aufgabe zur Zeit vorrangig die Coronakrise unter Kontrolle zu kriegen. Es ist nicht meine Aufgabe sich in den Wahlkampf zu stürzen”, sagte Brigitte Merk-Erbe nach der Wahl am 15.3. Sie fasste zusammen: “Es gibt Dinge, die jetzt wichtiger sind.” Dennoch möchte sie die Wahl gewinnen. Sie habe in acht Jahren bewiesen, dass sie es könne, sagt sie am Abend nach der Kommunalwahl.

Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe bei der Jahrespressekonferenz. Foto: Katharina Adler.

Thomas Ebersberger (CSU)

Im Gegensatz zur amtierenden Oberbürgermeisterin, hat sich ihr Kontrahent Thomas Ebersberger in den Wahlkampf gestürzt, wobei er auf den klassischen Wahlkampf aufgrund der Pandemie verzichtet. Bis auf den OB-Kandidaten der Grünen, Dr. Klaus Wührl-Struller, haben sich alle anderen ehemaligen Kontrahenten für Ebersberger ausgesprochen. Brigitte Merk-Erbe reagierte darauf jedoch gelassen: “Wahlempfehlungen von Kandidaten drücken nicht immer den Willen der Mitglieder der politischen Gruppierung und oftmals gar nicht den Willen der Wählerinnen und Wähler aus.” Ebersberger ist seit inzwischen 18 Jahren der zweite Bürgermeister von Bayreuth. Nun will er Oberbürgermeister werden. “Bayreuth ist eine wunderbare Stadt. Nirgendwo sonst möchte ich leben. Deshalb liegt mir das Wohl unserer Stadt ganz besonders am Herzen”, erklärt er seine Kandidatur.

Thomas Ebersberger. Foto: Susanne Jagodzik