Beiträge

Weitere Warnstreiks in Bayreuth: Stadtwerke, Wertstoffhof und Bibliothek streiken 

Wegen der Tarifverhandlungen im öffentlichen Dienst wird momentan vermehrt gestreikt. So auch am Donnerstag, 15. Oktober 2020. Betroffen sind diesmal unter anderem die Stadtwerke, die Stadtbibliothek und der Wertstoffhoff. 

Schwimmbäder in Bayreuth geschlossen: Wo kann man im Umkreis trotz Corona-Krise schwimmen gehen?

Das CarbioSol in Pegnitz hat seit Mittwoch (7.10.2020) wieder geöffnet. In Bayreuth ist die Hallenbad-Situation für Schwimmfreunde dagegen angespannt. 

Corona-Lockerungen in Lohengrin Therme Bayreuth – Kreuzsteinbad verlängert Freibadsaison

In der Lohengrin Therme werden nun die Corona-Beschränkungen gelockert und das Kreuzsteinbad verlängert die Freibadsaison. Anders sieht es beim Stadtbad aus: hier könnten die Corona-Beschränkungen eine Öffnung verhindern.

Lohengrin Therme in Bayreuth: Termin für Wiedereröffnung steht fest – diese Einschränkungen gelten

Der Termin für die Wiedereröffnung der Lohengrin Therme in Bayreuth nach der Corona-Pandemie steht fest. Am Donnerstag (23.7.2020) haben die Stadtwerke ein Datum verkündet. Dabei gelten diese Einschränkungen.

Über 20 Jahre verschmutztes Wasser in den Roten Main geleitet: Ärger über Baufehler in Lohengrin Therme

Wegen eines Baufehlers wird seit über 20 Jahren verschmutztes Wasser aus der Lohengrin Therme in Bayreuth in den Roten Main geleitet. Das Problem wurde jetzt durch Zufall entdeckt.

Corona-Lockerungen: Bayreuther Stadtbad öffnet erst im Herbst – Lohengrin Therme braucht noch Zeit

Hallenbäder und Thermen dürfen in Bayern seit Montag (22.6.2020) wieder öffnen. Aber bis das Stadtbad und die Lohengrin Therme in Bayreuth öffnen werden, dauert es noch.

Lohengrin Therme Bayreuth während der Corona-Krise: Kurzarbeit, abgeschlagene Fliesen und ein leeres Becken

Wegen der Corona-Pandemie musste vieles geschlossen werden, darunter auch die Lohengrin Therme in Bayreuth. Wie es dort aktuell aussieht, hat Betriebsleiterin Doris Stahlmann dem bt gezeigt. 

Neues Dampfbad: Lohengrin-Therme eröffnet wieder

Ein neues Dampfbad, eine neue Lautsprecheranlage und eine neue Brandmeldezentrale. Die Mitarbeiter der Lohengrin Therme hatten in den vergangenen knapp zwei Wochen alle Hände voll zu tun. Am Donnerstag, den 4. Juli, öffnet die Therme wieder für Besucher.

Reinigen, streichen, Fliesen tauschen

In den vergangenen knapp zwei Wochen haben die Mitarbeiter die Lohengrin Therme auf links gedreht. Der jährliche Technik-Check stand auf dem Programm: Eine Intensivreinigung aller Becken und die Wasseraufbereitungsanlage auf Herz und Nieren zu testen, gehört für Mario Schmitt, stellvertretender Leiter der Therme, und sein Team in dieser Zeit immer dazu. Ebenfalls Standard: Wände streichen und die eine oder andere Fliese austauschen.

Ein neues Dampfbad am 19. Juli

Arbeiten, von denen die Thermenbesucher nichts sehen werden – ganz im Gegensatz zum neuen Dampfbad. Die Abbrucharbeiten des alten Dampfbades begannen bereits vor zwei Monaten. Meistens wurde nachts gearbeitet.

Immerhin ist das unser Nacktbereich, da können wir nicht einfach nach Belieben rein.

(Mario Schmitt, stellvertretender Leiter der Therme)

Während der vergangenen Tage wurde die Kabine des neuen Dampfbades gestellt. Alle Arbeiten daran sind voraussichtlich am 19. Juli abgeschlossen.

Investitionen in den Brandschutz

Mit der größte Punkt des diesjährigen Checks sei die Brandmeldezentrale gewesen, erklärt Harald Schmidt, Bäderleiter bei den Stadtwerken Bayreuth.

Der Brandschutz entwickelt sich immer weiter und wir wollen hier zur Sicherheit unserer Badegäste auf dem aktuellen Stand sein.

(Harald Schmidt, Bäderleiter Stadtwerke Bayreuth)

Die Brandmeldezentrale ist mit den 360 Rauchmeldern in der Therme vernetzt – löst einer aus, ruft das System automatisch die Feuerwehr. Des Weiteren wurde außerhalb  des Gebäudes ein Feuerwehrinformationszentrum errichtet, ergänzt Mario Schmitt. „In diesem Metallkasten befindet sich ein Feuerwehranzeige-Tableau für die Einsatzkräfte. Somit besteht die Möglichkeit, sich außerhalb des Gefahrenbereiches zu informieren, welcher Rauchmelder ausgelöst hat. Weiterhin kann sie Durchsagen über die Lautsprecheranlage anstoßen und selbstverständlich gibt es dort die Wegbeschreibungen in Form der Laufkarten zum ausgelösten Rauchmelder.“

195.000 Euro teuer

Neben Dampfbad und Brandmeldezentrale haben die Stadtwerke auch die Lautsprecheranlage erneuert. Kostenpunkt für diese Projekte: 195.000 Euro.

Wie jedes Jahr war der Terminplan für die Revision proppenvoll, aber ich bin froh, dass wir es geschafft haben und unsere Therme für die Badegäste am kommenden Donnerstag wieder öffnen können.

(Harald Schmidt, Bäderleiter Stadtwerke Bayreuth)