Beiträge

Bayreuths Videospiel an der Schoko wird vorgestellt.

Bayreuth ist ein Videospiel: Zwischen Realität und Smartphone

Aktualisiert am

In Bayreuth landet ein Ufo. Über der Schokofabrik in Bayreuth hat das Ufo einen mysteriösen Energieschild gespannt. Das Videospiel “gameON2025” ist fertig. Am 28. Oktober ist das Computerspiel zum ersten Mal gespielt worden. Und ab heute (28.10.2019) ist das Spiel gamesON2025 kostenlos über Android und Apple für den Download bereit.

Bayreuth im Videospiel

Die Spieler haben die Aufgabe einen Erkundungstrupp zu suchen, der innerhalb des Energieschilds der Aliens verschwunden ist. Außerdem müssen die Gamer die Aliens unter die Lupe nehmen. “Das Schicksal der Menschen liegt in Ihren Händen”, beendet das Einführungsvideo die Sequenz. Dann geht es los an der Schoko in Bayreuth.

“gameON2025” ist ein “local based game”. Das heißt: Bayreuth ist die Location des gesamten Spiels. Denn die Umgebung der Spieler wird zum Ort des virtuellen Geschehens. Das App-Game sollte an den Orten spielen, an denen sich die Jugendlichen aufhalten, erklärt Marion Schneider vom Verein “wundersam anders”, der das Spiel in Bayreuth initiiert hatte.

Schoko Bayreuth als Zentrum des Spiels

Auch deshalb spielt das gesamte Spiel in Bayreuth an der Schoko. Außerdem ist es einfacher die verschiedenen Hinweise unterzubringen und zu verstecken, sagt einer der Spielentwickler, Damian Rothammel. Denn es wird nicht nur auf Smartphone, Tablet und Co. gespielt. Es müssen in der realen Welt Gegenstände und QR-Codes gefunden werden.

Der Spieler läuft und spielt sich von QR-Code zu QR-Code. Dabei müssen die Codes gefunden werden, Rätsel gelöst und Verstecke entdeckt werden. Die Entwickler bezeichnen das Videospiel deshalb als eine Art Schnitzeljagd. Dabei wird immer mit der App und in der realen Welt gespielt.

Ungefähr 60 Minuten dauert das Spiel, das mit Rätseln – ähnlich wie in Escape-Rooms – gespickt ist. Das Spiel ist zu den Öffnungszeiten der Schoko spielbar, da das Gelände betreten werden muss.

Videospiel in Bayreuth: Erweiterung angedacht

Die Spielinhalte, Rätsel und Orte sind alle in Zusammenarbeit mit den Jugendlichen entstanden, erklärt Marion Schneider. Dabei waren natürlich nicht nur Orte an der Schoko, sondern auch in ganz Bayreuth verteilt. Eine Erweiterung des Spiels ist in den Hinterköpfen der Verantwortlichen verwurzelt.

Die AfD im RW21: Erst Demo, dann Rock

Aktualisiert am

Klingt paradox, aber wenn die stellvertretende Fraktionsvorsitzende der AfD-Bundestagsfraktion, Beatrix von Storch, am Samstag um 19 Uhr in der Black Box des RW21 zum Mikrofon greifen wird, dann wird sich kurz zuvor wahrscheinlich ein Wunsch des Leiters der Stadtbücherei, Jörg Weinreich, erfüllt haben.

Denn dass die AfD zum wiederholten Mal seine Bücherei für Veranstaltungen wählt, obwohl die, wie er sagt, wie keine andere in der Stadt für Weltoffenheit und Toleranz steht, kann weinreich nicht verhindern. Der Stadtrat hat das RW21 gegen den Willen der Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe und auf Vorschlag der Grünen im Stadtrat für parteipolitische Veranstaltungen freigegeben.

Redner verschiedener Couleur

Wie die Stadt mitteilt, hat die Partei “Die Partei”, am Tag des Besuchs der AfD-Spitzenpolitikerin eine Kundgebung in der Richard-Wagner-Straße angemeldet. Starten soll die um 18 Uhr. Das Motto: „Die Vereinigten Staaten von Europa – jetzt! Gegen Nationalismus“. Die Partei selbst spricht von einer Demo “Gegen Braunstörche und Blaufußtölpel in Innenstädten!”

Nach Informationen der Partei sollen Vertreter der Jusos, der Grünen, von Bunt statt Braun, MUT und der Allianz gegen Rechtsextremismus sprechen.

Shuttlebus zum Festival

Im Anschluss soll es einen kostenlosen Shuttle-Service zum Rock Against Racism-Festival geben, das am Samstag in der Schokofabrik und im Wilhelm-Leuschner-Zentrum stattfindet.

Screenshot: Facebook

Am Samstag: Politik trifft Skatepark

Aktualisiert am

Junge Bayreuther aufgepasst: Das wird eure Veranstaltung zur Europawahl. Am Samstag lädt das Bayreuther Tagblatt mit vielen Partnern zur Wahl-Veranstaltung der etwas anderen Art in die Schokofabrik.

1. Skate- und Graffiti-Contest

Unter dem Motto “Rettet den Europawa(h)l!” machen das Jugendzentrum Schokofabrik, der Verein Wundersam anders, das Bundesprogramm Demokratie leben, das Spielmobil, der Stadtjugendring, das Kollektiv Lovemovement und das Tagblatt gemeinsame Sache. Los geht es um 14 Uhr mit viel Raum und Zeit für Skater, Graffitis und Exit-Games.

Lesen Sie auch:

Graffitis im Rotmain-Becken

2. Talkshow statt Podiumsdiskussion

Zur “Europa-Talkshow” um 17 Uhr schließlich werden die Politiker Matthias Straub (Junge Union), Martin Lücke (SPD), Malte Gallée (Grüne), Tobias Lukoschek (FDP) und Sylvia Limmer (AfD) erwartet.

Gelegenheit zum Kennenlernen gibt es in drei unterhaltsamen Episoden, rund um ein rotes Sofa, mitten auf der Skate-Anlage. Dabei müssen die Kandidaten Schlagfähigkeit, Spontanität und Kreativität beweisen und mit der ein oder anderen unerwarteten Frage aus dem Publikum klar kommen.

Foto: pixabay

3. Desto & Nasher

Während des gesamten Abends stimmt das Publikum via App über die Kandidaten ab. Bis das Ergebnis schließlich verkündet wird, geben sich die Bayreuther Rapper Desto & Nasher die Ehre in der Schoko.

Foto: Desto & Nasher

Lesen Sie auch:

Durch den Abend führen Thorsten Gütling (bt) und die Schülerin Sarah Oginski.

Freikarten gewinnen: The Family Crest spielen in der Schoko

Aktualisiert am

Sie klingen wie Arcade Fire und kommen zum ersten Mal über den Großen Teich. Dass sie dabei gleich auch in Bayreuth Station machen, kommt einer kleinen Sensation gleich. Am 4. Mai jedenfalls spielen The Family Crest, die orchestrale Indie-Folk-Band aus San Francisco, in der Schokofabrik und das Bayreuther Tagblatt verlost Freikarten.

Die siebenköpfige Band ist alles andere als eine gewöhnliche Indie-Folk Band. Umfangreiche Arrangements und energiegeladene Live-Shows sind das Erkennungszeichen der Musiker, deren hymnenartige Songs mal an Arcade Fire, mal an Edward Sharpe and the Magnetic Zeros erinnern. Die Live-Show, die ihres gleichen sucht, wie der Veranstalter in einer Mitteilung schreibt, bringen sie nun endlich nach Europa.

Am 4. Mai gastieren The Family Crest ab 21 Uhr in der Schokofabrik. Wer kostenlos dabei sein will teilt den dazugehörigen Beitrag auf der Facebookseite des Bayreuther Tagblatts.