Seiten

Felsen-Quell-Tour Weißenstadt

Wandern im Fichtelgebirge

Felsen-Quell-Tour Weißenstadt

Die Felsen-Quell-Tour verbindet die schönsten Pfade rund um Weißenstadt. Auf der Route erwarten Sie außergewöhnliche Felsformationen, beeindruckende Orte der Stille, die Egerquelle und das Biotop der Eger. 

Die Route

Weißenstadt Felsenkeller, über Schönlind hoch zum Rudolfstein, Geotop Die drei Brüder, über das Weißenhaider Eck zur Egerquelle, Voitsumra, über Egerlebenspfad zurück nach Weißenstadt

Tour-Infos

  • Start: Bayreuther Straße
  • Schwierigkeitsstufe leicht
  • Dauer: 4,8 Stunden
  • Länge: 15,8 Kilometer
  • Höhenmeterdifferenz: 336 Meter
  • Maximale Höhe: 849 Meter
  • Minimale Höhe: 612 Meter

Eignung



grün = geeignet, gelb = witterungsabhängig, rot = ungeeignet

Kontakt und Ersteller

Tourismuszentrale Fichtelgebirge e.V.

Gablonzer Straße 11
95686 Fichtelberg

Telefon: 09272 – 969030
Email: info@tz-fichtelgebirge.de
Website: https://www.tz-fichtelgebirge.de/

Unsere Bayreuther Tagblatt Tipps für diesen Ausflug

 Anzeige

Service

  • Rundweg
  • Familienfreundlich
  • Pkw-Parkplätze am Einstieg

Download

PDF zur Tour

Mit dem Handy scannen – Daten unterwegs immer zur Hand


QR-Code Felsen-Quell-Tour Weißenstadt. Foto: TZ Fichtelgebirge

Beschreibung

Hinter der Friedhofskirche geht es ein kurzes Stück auf dem Höhenweg (Markierung „weißes H auf rotem Hintergrund“) links durch die „Hobbit Landschaft“ der historischen Felsenkeller von Weißenstadt und vorbei am Wohngebiet Lederer. Kurz bevor der Weg in den Wald führt, biegen Sie rechts ab und folgen dem Zeichen „blau-weiß-blau“ über einen Waldpfad bis zum Ortsteil Schönlind.

Von hier ab folgen Sie der Markierung „blauer Punkt“, bergauf zum Rudolfstein. Genießen Sie dort die phantastische Aussicht auf Weißenstadt und das Fichtelgebirge und lassen Sie sich durch die Felsformationen beeindrucken.

Weiter geht’s zum Geotop „Die drei Brüder“, eines der 100 schönsten Geotope in Deutschland. Nach ca. 400 m biegen Sie rechts ab und folgen dem Verbindungsweg mit der Markierung „blauer Schrägbalken“ bis zum Weißenhaider Eck.

Von hier an geht es weiter auf dem Egerweg (schwarzes E auf gelb) bis zur Egerquelle, ein wunderbarer Ort der Stille. Von der Quelle an geht es bergab, über Waldpfade bis zum Ortsteil Voitsumra, der durchquert wird. Weiter geht’s entlang des Egerweges, über die Straße und über den Eger-Lebenspfad zum Weißenstädter See. Folgen Sie weiter dem E entlang des Sees, bis zur „Bummeltränke“; hier rechts zur Friedhofskirche und zum Ausgangspunkt.

Unser Bayreuther Tagblatt Gastro-Tipp für diesen Ausflug

 Anzeige

Einkehr-
möglichkeiten

  • Historisches Kellerhaus
  • Landgasthof Birkenhof
  • Steakhouse im Siebenquell GesundZeitResort

Sehens-
würdigkeiten

  • Rudolfstein
  • Geotop die drei Brüder
  • Egerquelle
  • Eger-Lebenspfad

Park-
möglichkeiten

  • Parkplatz hinter der Friedhofskirche
  • Parkplatz am See
  • Parkplatz Egerquelle

Empfohlene
Ausrüstung

Übliche Mittelgebirgs-Wanderausrüstung mit festem Schuhwerk