Beiträge

Schutzengel e.V. wegen Corona in Not: Bayreuther Verein will mindestens 650 Euro spenden

Der Verein Bayreuther Schutzengel e.V. steckt wegen den Corona-Beschränkungen in großer Not. Lange hält der Verein nicht mehr durch. Deswegen will der Verein St. Georgen swingt helfen. 

Bayreuther Schutzengel wegen Corona in Not: „Wir halten nur noch zwei Monate durch“

Der gemeinnützige Verein Bayreuther Schutzengel e.V. steckt in der Krise. Durch die geltenden Corona-Beschränkungen ist alles auf Eis gelegt. Somit plagen den Verein massive Geldsorgen. 

Fanclub von medi bayreuth löst sich wegen Corona auf

In Folge der Coronavirus-Pandemie und den Hygiene- und Sicherheitsbestimmungen in der Oberfrankenhalle, hat sich der Fanclub von medi bayreuth, Bayreuth X e.V., aufgelöst.

Hospizverein Kulmbach – Ehrenamtliche stehen schwerkranken Menschen zur Seite

Bei vielen Menschen ruft der Begriff „Hospiz“ sofort den Gedanken an  Tod und Sterben und damit eine große Angst und Verunsicherung hervor. Der Hospizverein Kulmbach möchte diese Ängste nehmen. 

Sportvereine bekommen wegen Corona-Krise Geld von der Stadt Bayreuth

Wegen der Corona-Krise erhalten Bayreuther Sportvereine eine finanzielle Unterstützung von der Stadt Bayreuth: Das ist geplant:

Verein verteilt 21.000 Euro Spenden an fränkische Brauereigaststätten

Geschlossene Wirtshäuser und abgesagte Veranstaltungen aufgrund der Corona-Pandemie belasten die fränkischen Brauereien bis heute massiv. Deswegen hat oberfränkischer Verein Spenden gesammelt.

Verein hält Maskenpflicht für vorsätzliche Körperverletzung

Der Verein zum Erhalt der bayerischen Wirtshauskultur (VEBWK) fordert die Abschaffung der Maskenpflicht. Der Vorsitzende hält die Regelung für vorsätzliche Körperverletzung.

Coronakrise: Schutzkonzept für die Gastronomie – „Die Branche steht vor dem Aus“

Die Coronakrise hat die Gastronomie fest im Griff. Während erste Geschäfte bereits wieder öffnen dürfen, bleiben die Gasthäuser auf unbestimmte Zeit weiter geschlossen.

Oberfränkischer Integrationspreis 2019: Preisträger gesucht

Mit dem oberfränkischen Integrationspreis zeichnet die Regierung von Oberfranken Initiativen aus, die sich dafür einsetzen, dass Zuwanderer in der Region Fuß fassen. Kommunen, Verbände, Vereine, Selbsthilfegruppen, sonstige Initiativen und Einzelpersonen können sich sowohl bewerben als auch Kandidaten vorschlagen, die in Oberfranken entsprechende Projekte durchführen. Bewerbungsschluss ist am 30. September 2019.

Drei Gewinner werden gesucht

Das vom Bayerischen Staatsministerium des Innern und für Integration zur Verfügung gestellte Preisgeld in Höhe von 5.000 Euro soll auf drei Projekte verteilt werden.

Vorschläge begründen

Die Bewerbungsunterlagen mit Darstellung der Aktivitäten können bis Montag, den 30. September an die Regierung von Oberfranken, zu Händen Herrn Jürgen Neubauer, Postfach 11 01 65, 95420 Bayreuth, Tel. 0921/604-1633, E-Mail: juergen.neubauer@reg-ofr.bayern.de, gesendet werden.

Um eine sachgerechte Auswahlentscheidung treffen zu können, bittet die Regierung von Oberfranken um eine kurze Darstellung der Integrationsprojekte und einige Ausführungen zur Begründung des Vorschlages. Hierzu helfen die im Internet unter http://www.reg-ofr.de/integration (in der Rubrik „Bewerbungsunterlagen für den Integrationspreis“) abrufbaren Formulare zu Integrationsprojekten in Oberfranken.