Nachrichten

Tatort-Talk 1: Über Dialekt und Komparsen

Am Donnerstagabend feiert er Premiere im Bayreuther Cineplex, um 18:15 Uhr geben sich die Schauspieler auf dem Roten Teppich ein Stelldichein. Am 24. Februar läuft er dann endlich im Ersten: der neue Franken-Tatort „Ein Tag wie jeder andere“. Bereits im Frühjahr 2018 wurde dafür in Bayreuth gedreht, unter anderem am Festspielhaus und in der Rheinstraße. Wir haben mit den Darstellern Dagmar Manzel und Andreas Leopold Schadt über Dialekt und Komparsenrollen gesprochen. Das Video dazu finden Sie über dem Text.

„Ein Tag wie jeder andere“ ist der inzwischen fünfte Teil der Tatort-Serie, die in Franken spielt. Unter der Regie von Sebastian Marka, vor der Kamera von Willy Dettmeyer sowie nach dem Drehbuch von Erol Yesilkaya ermitteln die beiden Kriminalhauptkommissare Ringelhahn und Voss in Oberfranken. Es ist ein Tag wie jeder andere. Doch in Bayreuth wird jeweils zur vollen Stunde ein Mensch erschossen – ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt für die beiden Ermittler und ihr Team.

Vergangene Franken-Tatorte