Anzeige


Nachrichten

Taxipreise: Moderater Anstieg in Bayreuth

Am 15. Dezember tritt eine Tariferhöhung der Taxipreise in Kraft. Im Gewerbe ist sie umstritten. Nachdem verschiedene Modelle diskutiert worden waren, hat der Bayreuther Stadtrat eine moderate Erhöhung beschlossen.

Die Taxitarife unterliegen dem kommunalen Recht. Daher können sie erheblich voneinander abweichen. So ist es möglich, dass das Taxifahren in Nürnberg und München tatsächlich billiger ist als beispielsweise in Hof. Der neue Taxitarif für Bayreuth sieht wie folgt aus: 

Übersicht über die neuen Taxitarife in Bayreuth

Mindestfahrpreis3,90 €
Kilometerpreis 0-2 km2,30 €
Kilometerpreis 2-9 km2,00 €
Kilometerpreis ab 9 km 1,70 €unverändert
Zeitpreis für jede Stunde30,00 €unverändert
Zuschlag für Nachtfahrten zwischen 21 und 6 Uhr1,00 €unverändert
Zuschlag je Gepäckstück0,50 €unverändert
Zuschlag An- und Abfahrt Festspielhaus bei Aufführungen2,00 €unverändert
Zuschlag Großraumtaxi 5-6 Personen5,00 €unverändert
Zuschlag Großraumtaxi 7-8 Personen7,00 €
Zuschlag Sonderfahrzeug zur Rollstuhlbeförderung7,50 €

Was bedeutet das?

Große Tariferhöhungen sind ausgeblieben. Der Preisanstieg macht sich hauptsächlich bei Kurzstrecken bemerkbar. Eine Fahrt mit einem Kilometer Fahrstrecke kostet in Zukunft 6,20 €, das sind 50 Cent mehr als bisher. Die Fahrt über zwei Kilometer verteuert sich um 60 Cent, von 7,90 € auf 8,50 €.

Auch Taxiunternehmen sind von den Anpassungen direkt betroffen, da die Eichung der Taxameter nicht mehr in Bayreuth vorgenommen werden kann. Nun müssen die Taxis dazu nach Hof oder Bamberg fahren.