Freizeit

„Tel Aviv on Fire“: Dieser Film lief am Montag in der Sneak

Die vergangene Sneak-Preview im Cineplex verpasst? Hier erfahren Sie, welcher Film gezeigt wurde und ob sich der Kinobesuch lohnt.

Gemeinsam mit anderen Studenten der Medienwissenschaften betreiben Tobias Eichhorn und Christopher Dörr den Blog Dispositiv. Dafür besuchen sie immer montags die Sneak-Preview im Cineplex und sprechen im Anschluss beim „Sneak-Cast“ über den neuen Film.


Gezeigt wurde der Film „Tel Aviv on fire“:

Eine lange Version des Podcasts finden Sie am Dienstag ab 14 Uhr hier.

Eine kürzere Version des Sneak-Podcasts erstellen die Studenten der Medienwissenschaften exklusiv fürs bt:

Es sprechen Christopher Dörr und Valentin Biehl.


Darum geht’s:

In der kitschigen Seifenoper „Tel Aviv on Fire“ geht es in der israelischen Metropole heiß her. Jeden Abend läuft die Serie im TV und vereint sowohl Israelis als auch Palästinenser vor den Bildschirmen. Der junge Palästinenser Salam ist Drehbuchautor für die Sendung. Für die Dreharbeiten muss er jeden Tag die Grenze zwischen Israel und dem Westjordanland passieren. Bei einer Grenzkontrolle landet sein Skript für die nächste Episode in den Händen eines israelischen Kommandeurs. Dieser Fund kommt dem Grenzkontrolleur gerade recht. Er zwingt Salam dazu, das Skript abzuändern. Dann passiert das Überraschende: Aus der umgeschriebenen Geschichte wird ein großer Erfolg! Um auf den Erfolg aufzubauen, arbeiten die beiden weiter an immer neuen schnulzigen Dialogen und absurden Wendungen. Doch damit wächst auch der Einfluss des israelischen Militärs auf eine populäre, aber eigentlich auch anti-zionistische Soap-Opera. Als „Tel Aviv on Fire“ urplötzlich abgesetzt werden soll, steht Salam vor einem sehr großen Problem…


Der offizielle Trailer zum Film:


Hier gibt’s die bisherigen Tracks zum Nachhören: