Anzeige

Unbenannt

Für den Bayreuther Stadtrat Thomas Bauske gilt: “Fasching bedeutet für mich Jugendarbeit”

“Der Fasching ist für mich nicht nur die Zeit vom 11.11. bis zum Aschermittwoch. Fasching geht im Prinzip das ganze Jahr und bedeutet für mich ganz viel Jugendarbeit”, so Stadtrat und SPD-Fraktionsvorsitzender Thomas Bauske.

Bürgermeisterin Dr. Beate Kuhn und Thomas Bauske bei der Galaprunksitzung der Bayreuther Hexen. Foto: Privat.
Die drei Bayreuther Faschingsgesellschaften bieten den tanzsportbegeisterten Kindern und Jugendlichen hervorragende Trainingsmöglichkeiten und bereiten die Kids auf die Auftritte vor, so Bauske, der am GMG die Fächer Geographie, Sozialkunde und Deutsch unterrichtet. Außerdem würde durch die vielen Veranstaltungen das Selbstbewusstsein der Jugendlichen für das ganze restliche Leben gestärkt werden.
Soziale Interaktion ist dabei das Schlüsselwort: Menschen, ob jung oder alt, engagieren sich in einer Faschingsgesellschaft. Jeder bringt das ein, was er gut kann. Die einen können Kostüme nähen, die anderen trainieren Tanzgarden, wieder andere fahren Kinder und Jugendliche zu Auftritten. Zusammenhalt und Gemeinschaft werden gefördert. Ein gegenseitiges Geben und Nehmen – das sind Eckpfeiler, die in unserer Gesellschaft verloren gehen.

“Auch mal über sich selbst lachen”

“Daher ist es mir wichtig, die drei Bayreuther Faschingsgesellschaften und ihre unterschiedlichen Aktivitäten zu unterstützen!”, so Thomas Bauske. Wenn man weiß, welche Arbeit dahinter steckt, ist es eine Selbstverständlichkeit, zu den Prunksitzungen zu gehen. Dort wird die harte Arbeit eines ganzen Jahres präsentiert. Damit zollt man den Vereinen und ihren Aktiven Respekt.

Thomas Bauske (Zweiter von links) bei der Schlüsselrückgabe im Rathaus mit den drei Präsidenten der Bayreuther Faschingsgesellschaften. Foto: Privat.

Ein Pflichttermin für Thomas Bauske ist auch der Rathaussturm durch das Prinzenpaar und die Schlüsselübergabe. “Natürlich macht es mir aber auch riesig Spaß! Mal über sich selbst lachen, sich selbst nicht so ernst nehmen und in andere Rollen schlüpfen – das gefällt mir besonders am Fasching”, zeigt sich Thomas Bauske begeistert.

Thomas Bauske kandidiert für den Bayreuther Stadtrat

Am 15. März 2020 ist es soweit: Neben der Oberbürgermeisterwahl, steht dann auch in Bayreuth auch die Wahl des Stadtrats an. Dafür kandidiert erneut der SPD-Fraktionsvorsitzende Thomas Bauske.

Stadtrat Thomas Bauske (Dritter von links) als blutsaugender Vampir beim Bayreuther Faschingsumzug mit der Faschingsgesellschaft Schwarz-Weiß. Foto: Privat

Gerade für den sozialen und kulturellen Bereich sowie für Natur- und Umweltschutz tritt Thomas Bauske in seiner politischen Arbeit ein. Neben seiner Tätigkeit im Bayreuther Stadtrat engagiert sich der 47-Jährige auch für viele Bayreuther Vereine – so eben auch bei der Faschingsgesellschaft Schwarz-Weiß.