Polizeibericht

Tierquäler verstümmelt Katzen

Wüstenselbitz. Vier verstümmelte Katzen sind in den vergangenen Wochen rund um die Parkstraße gefunden worden. Ein Unbekannter verletzte die Tiere so schwer, dass eins sogar starb.

Anfang Juni machte die Besitzerin eines Katers einen schrecklichen Fund: Im Garten der Nachbarin lag ihr Haustier blutend. In der Tierklinik wurde eine Verletzung am Kopf operativ behandelt. Die Verletzungen am Schwanz des Katers war so schwer, dass der Schwanz amputiert werden musste. Das Tier ist immer noch in der Klinik zur Behandlung.

Auch am Mittwoch fand eine 55-Jährige ihre Katze blutend im Garten. Offensichtlich wurde sie durch eine Schlinge am Bein verletzt. Der behandelnde Tierarzt musste durch die Schlinge abgeschabtes Fleisch wieder annähen. Außerdem wurde eine ausgekugelte Hüfte bei dem Tier festgestellt, die noch behandelt werden muss.

Bei der Anzeigenaufnahme wurde bekannt, dass noch zwei Katzen von Anwohnern der Parkstraße verletzt wurden. Eine Katze so schwer, dass sie an den Verletzungen verendete. Für diese beiden Fälle sind noch keine genauen Tatumstände bekannt.

Hinweise auf den Katzenhasser bitte an die Polizei in Münchberg.