Anzeige


Polizeibericht

Unfall auf A9: Ohne zu schauen nach links gefahren

Unfall auf der A9 bei Helmbrechts: Vermutlich hatte der 22-jährige Fahrer eines polnischen Kleintransporters keinen Schulterblick getätigt, als er zum Überholen eines Lastwagens ansetzte. Der junge Mann befand sich mit seinem Peugeot Boxer gegen 10:30 Uhr auf der A9 bei Helmbrechts in Fahrtrichtung Berlin. Zwischen den Anschlussstellen Münchberg-Nord und Hof-West wechselte er von dem rechten Fahrstreifen auf den mittleren Fahrstreifen, um einen unmittelbar vor ihm fahrenden Lkw zu überholen.

Unfall auf A9 bei Helmbrechts

Hierbei übersah der 22-Jährige nach Angaben der Polizei den bereits auf dem mittleren Fahrstreifen fahrenden VW eines 57-Jährigen, welcher sich auf gleicher Höhe zu dem Transporter befand. Der Fahrer des VW versuchte noch nach links auszuweichen, konnte aber den seitlichen Zusammenstoß beider Fahrzeug nicht verhindern.

Bei dem Unfall wurde niemand verletzt, berichtet die Polizei. Beide Fahrzeuge konnten am Seitenstreifen anhalten. Der Schaden beträgt etwa 5000 Euro. Der 22-Jährige musste an Ort und Stelle eine Sicherheitsleistung für die zu erwartende Strafe im Bußgeldverfahren hinterlegen.

Ein anderer Unfall im Kreis Bayreuth endete tragisch. Ein Mann ist bei einem Frontalzusammenstoß tödlich verletzt worden.