Anzeige

Nachrichten

Unverpackt-Laden in Bayreuth: Hamsterbacke verschiebt Eröffnung wegen Coronavirus

In Bayreuth sollte demnächst der Unverpackt-Laden “Hamsterbacke” eröffnen. Die Eröffnung muss allerdings verschoben werden, teilen die Mitglieder auf ihrer Homepage mit. Grund sei der Coronavirus.

Hier gibt es die aktuellen Zahlen zum Coronavirus aus Bayreuth.

Hamsterbacke in Bayreuth verschiebt Eröffnung

“Angesichts der aktuellen Ereignisse haben auch wir in der Hamsterbacke uns mit dem Coronavirus beschäftigen müssen – immerhin sind es vor allem persönliche Treffen von wechselnden Menschen, die uns als Initiative zusammenhalten”, heißt es auf der Homepage des neuen Unverpackt-Ladens.

Hier gibt es einen ersten Einblick in den neuen Unverpackt-Laden. 

Das bedeutet, dass die Renovierung in dem Laden in Bayreuth massiv zurückgefahren werden muss: “Die Regale und die Foodbins wurden geliefert – dies alles zu lackieren und aufzustellen, kann ab jetzt jedoch bestenfalls nur noch durch Einzelpersonen oder Partner peu à peu durchgeführt werden”, erläutert “Hamsterbacke”. Mit dieser zeitlichen Belastung muss die geplante Eröffnung (Ende April) verschoben werden.

Eröffnung in Bayreuth noch offen

Einen neuen Eröffnungstermin kann noch nicht mitgeteilt werden, da auch die Entwicklung des Coronavirus abgewartet werden muss. Das Risiko für Mitarbeiter, Ehrenamtliche und Einkäufer sei zu groß: “Das jetzt schon große Interesse in Bayreuth lässt z.B. darauf schließen, dass wir bei einer Eröffnung den geforderten Mindestabstand zwischen Personen in unserem kleinen Laden nicht garantieren könnten”, teilt der Unverpackt-Laden mit.

Die Organisatoren arbeiten allerdings gerade an Ideen, wie der Laden eröffnen kann, da Lebensmittelgeschäfte von den Ausgangsbeschränkungen in Bayern nicht betroffen sind. “Wir diskutieren gerade Modelle, mit denen wir so bald wie möglich öffnen können und gleichzeitig die Gesundheit aller so gut es geht garantieren können.”