NachrichtenPolizeibericht

Verfolgungsjagd auf der A9: Alfa-Romeo-Fahrer will flüchten

A9/BAYREUTH – Am Samstag wollten mehrere Polizeistreifen aus Bayreuth und Umgebung den Fahrer eines Alfa Romeo auf der A9 zwischen Bayreuth und Pegnitz anhalten. Doch der Fahrer drückte aufs Gas.

Kennzeichen gestohlen

Am Samstag gegen Nachmittag haben mehrere Streifen aus Bayreuth und Umgebung versucht, einen Alfa Romeo anzuhalten, der auf der A9 in südlicher Richtung fuhr. Der Grund: Er hatte gestohlene Kennzeichen am Fahrzeug angebracht. Der 32-jährige Fahrzeugführer aus Sachsen-Anhalt wollte dem entgehen.

Bei Pegnitz gestoppt

Zwischen Bayreuth und Pegnitz versuchte er immer wieder auszubrechen. Er fuhr er sehr schnell und wechselte immer wieder die Fahrstreifen. Kurz vor der Rastanlage Fränkische Schweiz nutzte er plötzlich den Seitenstreifen und konnte an der Anschlussstelle Pegnitz angehalten werden.

Unter Drogen und ohne Führerschein

Grund seiner Flucht war, dass er unter Drogeneinfluss, ohne Führerschein und mit nicht zugelassenem Fahrzeug unterwegs war.

Inwieweit andere Verkehrsteilnehmer durch das Fahrzeug gefährdet wurden, ist noch unklar. Die Verkehrspolizei Bayreuth bittet telefonisch unter 0921/5062330 um Hinweise.