Nachrichten

Verrücktes Wetter: Erst Sturm, dann Schnee

Wie zahlreiche Wettermodelle melden, könnte es nach einer stürmischen Nacht morgen früh in Bayreuth schneien. Die Meteorologen von wetter.com sprechen von einer Wahrscheinlichkeit für leichte Schneeschauer von bis zu 90 Prozent. Demnach könnte der Schneefall gegen 6 Uhr und damit pünktlich zum Berufsverkehr einsetzen.

Quelle: wetter.com

Auch wetteronline.de meldet für die Morgenstunden Schneefall:

Quelle: wetteronline.de

Genauso wie der Kulmbacher Hobby-Meteorologe Christopher Pittrof, der das Onlineforum Stormchasing Oberfranken betreibt:

Wie Mitte letzter Woche schon angekündigt, kommt es morgen zu Schneefällen bis in tiefere Lagen. Das Timing könnte schlechter kaum sein, denn es wird genau zum Berufsverkehr mit starkem Schneefall gerechnet.

Unterdessen gilt die amtliche Unwetterwarnung für orkanartige Böen über Bayreuth noch bis 22 Uhr.

Aktuell sieht das Unwetterradar so aus:

Quelle: Unwetterzentrale.de

Für Bayreuth bedeutet das im Detail:

Quelle: Unwetterzentrlae.de

Im Anschluss daran gilt noch bis Mitternacht eine amtliche Warnung vor schweren Sturmböen – eine Warnung der etwas schwächeren Kategorie.

Quelle: Deutscher Wetterdienst

Seilbahnen am Ochsenkopf seit Freitag außer Betrieb

Am Ochsenkopf sah die Sache schon seit Freitag kritisch aus. Die Seilbahnen waren bereits ab Freitag wegen des Sturms außer Betrieb. Schon zu Beginn der Woche sorgte ein anderes Sturmtief namens Bennet dafür, dass die Bahnen stillstanden.

Lesen Sie auch: