Bayreuth Tigers

Top-Verteidiger Karlsson bleibt ein Tiger

Simon Karlsson belegt die erste Kontingentstelle im Kader der Bayreuth Tigers in der kommenden Saison, wie der Verein kürzlich bekannt gegeben hat. Der Vertrag, der für die Spielzeit 2019/2020 auf ein Jahr mit ihm geschlossen wurde, läuft allerdings nur dann an, wenn die Tigers weiterhin in der DEL2 spielen.

Auch wenn Simon Karlsson erst seit Mitte Dezember im Tigers-Dress auf dem Eis steht, erkannten die Verantwortlichen schnell, den Richtigen gefunden zu haben:

„Simon arbeitet ruhig, abgeklärt und völlig unaufgeregt in der Defensive, lässt aber auch immer wieder seine Qualitäten in der Offensive aufblitzen. Man merkt ihm seine gute schwedische Eishockeyausbildung sofort an. Petri Kujala und ich waren uns daher sehr schnell einig, ihn weiter zu verpflichten.“ (Tigers-Geschäftsführer Matthias Wendel)

In der Vorsaison war er anfangs in Schwedens zweiter Liga aktiv. Dann wechselte er zu Stjernen Hockey, einem Verein der in der höchsten Liga Norwegens spielt und entwickelte sich dort zum Leistungsträger. Obwohl er nur halb so oft wie seine Kollegen in der Verteidigung eingesetzt wurde, entwickelte er sich zum punktbestem Defender im Team, was er in der Relegation noch steigern konnte und dort mit 11 Punkten (4 Tore) in sechs Spielen entscheidenden Anteil nahm, dass der Club die Liga halten konnte. Es folgte der Wechsel in die Slowakei zu HK Poprad und anschließend das Engagement in Bayreuth.

„Mit Simon haben wir einen Offensiv-Verteidiger, der das Spiel sehr gut lesen kann und zudem seine Aufgaben in der Defensive erstklassig löst. Auch spielt er eine wichtige Rolle im Powerplay. Er hat sich schnell zum Leistungsträger entwickelt und eine Führungsrolle innerhalb des Teams übernommen.“ (Tigers Trainer Petri Kujala)


Interview mit Simon Karlsson

Der schwedische Verteidiger ist 25 Jahre alt, 1,90 Meter groß und 88 Kilogramm schwer. Seit Mitte Dezember ist er bei den Bayreuth Tigers aktiv. 

Simon, was sind die Gründe, weiter für Bayreuth aufs Eis zu gehen?

Simon Karlsson: Ich habe mich für Bayreuth entschieden, weil es mir vom ersten Tag an hier sehr gut gefallen hat. Die Leute im und um das Team herum sind klasse. Wir haben zudem super Fans. Außerdem ist es für mich natürlich schön, jetzt schon zu wissen, wo ich im nächsten Jahr spielen werde.

Wie gefällt dir Bayreuth und Deutschland insgesamt?

Simon Karlsson: Es gefällt mir sehr gut. Die Stadt ist wirklich schön und die Leute sind alle sehr nett.

Du hast in Schweden in der zweiten Liga gespielt. Wo sind die Unterschiede zur DEL2?

Simon Karlsson: Es ist eigentlich ganz ähnlich. Hier in Deutschland wird etwas offensiver gespielt, was mir und meinem Stil entgegenkommt und mir daher sehr gut gefällt.

Wie bist du im Team und im Club insgesamt aufgenommen worden?

Simon Karlsson: Vom ersten Tag an sehr gut. Die Leute im Verein und im Umfeld sind sehr hilfsbereit und freundlich. Die Fans sind, wie schon angesprochen, ebenso klasse und unterstützen uns. Es macht einfach Spaß, in Bayreuth zu spielen.

Die letzten zehn Spiele der Hauptrunde stehen an, zum Teil gegen starke Gegner. Wie geht ihr in diese Spiele?

Simon Karlsson: Es ist sehr eng und wir schauen von Spiel zu Spiel. Wir haben die letzte Zeit aber ganz gut gespielt und ich hoffe natürlich, dass wir weiterhin so gut auftreten können und die Pre-Playoffs erreichen werden.