Veranstaltungen

Volksfest: Lena Behrens (20) trägt acht Maßkrüge

Lena Behrens ist 20 Jahre alt und bedient derzeit im Festzelt Mörz auf dem Bayreuther Volksfest. Jeden Tag trägt sie zwischen 150 und 300 Maß Bier. Im Video erklärt sie, wie man es schafft, acht Bierkrüge auf einmal zu greifen.

Seit einem Jahr ist Lena Behrens im Team des Festzelt Mörz, gemeinsam mit ihrem Freund Marco. Sie ziehen mit dem Zelt von Stadt zu Stadt. „Manchmal bin ich auch ein paar Tage zuhause in Recklinghausen. In der Wintersaison bediene ich mit meinem Freund dann auf 1.800 Metern Höhe beim Après Ski“, erzählt sie. Bis April bleiben sie auf der Hütte. Dann geht es wieder im Zelt mit den Volksfesten weiter.

„Man muss es einfach mal versuchen“

Dazu gekommen ist sie eher spontan. Der Teamleiter des Festzeltes sei ein Freund der Familie und habe eines Tages in seinem Garten gefragt, ob Lena es nicht mal versuchen möchte die Maßkrüge zu tragen. „Ich habe erst einmal mit vier Krügen, die mit Wasser gefüllt waren, angefangen zu üben. Dann wurden es sechs. Man muss selbst entscheiden, wann man bereit für mehr Krüge ist und es einfach mal versuchen“, sagt sie. Als sie angefangen hat als Bedienung im Festzelt zu arbeiten, habe ihr eine erfahrene Kollegin gezeigt, wie sie acht Maßkrüge nehmen kann. Eines Tages habe es dann geklappt.

Beim Tragen der Maßkrüge kommt es auf die Technik an. Da hat allerdings jeder eine andere. Es ist aber wichtig, sie fest gegen den Körper zu drücken.

(Lena Behrens, Bedienung im Festzelt Mörz)

Neue Kontakte

Der Job im Zelt habe ihr sofort Spaß gemacht. „Es gefällt mir, jeden Tag neue Leute kennen zu lernen. Meistens setze ich mich mit meinem Freund Marco nach Ende der Schicht auch noch mit zu Gästen, die uns sympathisch waren. Man unterhält sich und tauscht einige Erfahrungen aus“, sagt die 20-Jährige und strahlt.

Lena Behrens im Festzelt Mörz auf dem Bayreuther Volksfest.
Lena Behrens im Festzelt Mörz auf dem Bayreuther Volksfest. Foto: Carolin Richter

Das Los entscheidet

In der Frühschicht ab 9 Uhr oder in der Spätschicht ab 16 Uhr ist Lena Behrens für sechs bis acht Tische im Zelt des Festwirtes Mörz zuständig, in das bis zu 2.000 Leute passen. Zum Start des Festes wird ausgelost, wer welchen Tisch bekommt. An den folgenden Tagen rolliere der Bereich dann. Dort bedient Lena Behrens die Gäste nicht nur mit Getränken, sondern auch mit Speisen. „Meistens arbeitet man zu viert im Team und teilt sich auf, wer an diesem Tag für Speisen und wer für die Getränke zuständig ist“, sagt sie. Diese Teilung erleichtere die Arbeit. Inzwischen habe sie mehr Verantwortung bekommen und arbeite lediglich gemeinsam mit ihrem Freund auf einen Geldbeutel, statt zu viert, erklärt sie. Das Trinkgeld wird am Ende des Tages geteilt.

Lesen Sie auch

Festzelt Mörz
Das Festzelt auf dem Bayreuther Volksfest mit Biergarten. Foto: red