medi bayreuth

Vor ausverkauftem Haus: medi will Bayern besiegen

Am Sonntagnachmittag empfangen die Heroes of Tomorrow ab 15 Uhr den ungeschlagenen Spitzenreiter aus München in der Oberfrankenhalle. Dabei will medi bayreuth an die gute Leistung von Anfang Januar anknüpfen und den FC Bayern dieses Mal besiegen.

Der ungeschlagene Spitzenreiter

Der Österreichische Fußballnationalspieler Sebastian Prödl wurde 2015 für den Fußballspruch des Jahres geehrt. Damals sagte er über Auswärtsspiele beim FC Bayern: „München ist wie ein Zahnarztbesuch. Muss jeder mal hin. Kann ziemlich wehtun. Kann aber auch glimpflich ausgehen.“ Blickt man derzeit auf die Tabelle der easyCredit BBL kommt man zu der Überzeugung, dass jener Spruch, den Prödl vor gut vier Jahren über die Fußballer des FC Bayern sagte, auch heute noch zutrifft; Umso mehr allerdings auf die Münchener Basketballer.

Am Rande einer Niederlage

Das Team von Cheftrainer Dejan Radonjić steht mit einer makellosen Ausbeute von 32:00 Punkten an der Spitze der Tabelle. Hierbei stehen knappe Erfolge über Teams wie Berlin oder Bamberg deutlichen Siegen über Crailsheim, Jena und Co. gegenüber. Doch ein Team brachte den Tabellenführer an den Rand einer Niederlage. Eine Truppe konnten die Münchener nicht in der regulären Spielzeit besiegen. Im Audi Dome lieferten sich die Heroes of Tomorrow Anfang Januar einen erbitterten Kampf mit dem neuerlichen Branchenprimus. Nach 40 Minuten stand es 84:84. Am Ende behielt der Spitzenreiter zwar mit 101:95 die Oberhand, aber die Bayreuther verkauften sich teuer.

Der Münchener Coach Radonjić analysierte damals: „Bayreuth hat eine starke Leistung gezeigt, zu der man ihnen nur gratulieren kann. Am Ende war es ein sehr enges Spiel, das wir glücklicherweise gewinnen konnten. Das ist das Wichtigste heute.“ Bei medi-Triner Raoul Korner überwog nach der Partie der Stolz, zumal die Heroes of Tomorrow auf Top-Mann Hassan Martin verzichten mussten: „So weh diese Niederlage auch tut, so stolz bin ich über die Leistung, die wir in den vergangenen Tagen ohne unseren statistisch gesehen besten Spieler gezeigt haben.“

David Stockton bringt den Ball beim Expert Jakob Cup gegen Bayern München nach vorne. Foto: Redaktion.

Der nächste Versuch

Ab 15 Uhr wird das Team von Roten Main wieder versuchen, München die ersten Punkte dieser BBL-Saison abluchsen zu können. Nach dem Ausscheiden aus der Basketball Champions League und zwei BBL-Niederlagen in Folge, ist medi gegen das Starensemble der Münchener natürlich der krasse Außenseiter. Dennoch beweist nicht nur das Hinspiel in München, dass Raoul Korners Burschen an einem guten Tag mit den Top Teams Europas mithalten können.

Ein Vorteil für die Bayreuther könnte am Sonntag der straffe Spielplan der Münchener werden. Die Bayern mussten erst am Freitag in der Euroleague in Russland bei Khimki Moskau antreten. Beim Aufeinandertreffen in der Wagnerstadt könnten die Knochen des Tabellenführers also schwer werden, besonders wenn die Heroes of Tomorrow all ihre Energie abrufen und dem Favoriten einen heißen Tanz bieten. Zudem kann die hitzige Atmosphäre der ausverkauften Oberfrankenhalle am Ende das Zünglein an der Wage sein, dass medi zum Bayern-Bezwinger machen kann. Den letzten Erfolg gegen die Münchener in einem Pflichtspiel errangen die Bayreuther im April 2017. Damals hieß es am Ende 74:72 für die Heroes of Tomorrow.

Unser Publikum muss am Sonntag eine große Rolle spielen. Genau das kann der Funke an Chance sein. Nur mit der Energie des Publikums und einer unglaublichen Energieleistung unsererseits kann es gelingen, die Bayern ins Wanken zu bringen.

(Raoul Korner, Trainer medi bayreuth)

Das sagt Raoul Korner zum Spiel am Sonntag

“Wir haben im Hinspiel trotz der personell schwierigen Situation – Hassan hatte sich ja kurz zuvor verletzt – gezeigt, dass wir mit einer entsprechenden Leistung durchaus mitspielen können. Ich würde sogar sagen, dass wir im Hinspiel den Sieg verdient gehabt hätten. Wir werden sehen, was diesmal geht. Dafür werden wir alles ins Rennen schmeißen und hoffen, dass wir erneut unsere Chance bekommen.

Natürlich haben die Bayern mit dem EuroLeague-Spiel in Moskau eine höhere Belastung. Sie sind dies aber auch gewöhnt und haben dafür auch einen dementsprechenden Kader.

Unser Publikum muss am Sonntag eine große Rolle spielen. Genau das kann der Funke an Chance sein. Nur mit der Energie des Publikums und einer unglaublichen Energieleistung unsererseits kann es gelingen, die Bayern ins Wanken zu bringen.

Es wäre in dieser Bundesligasaison ja eine Premiere, denn bislang haben sie noch kein Spiel verloren. Wir waren das Team, das am knappsten dran war. Das ist aber keine Garantie für das nächste Spiel, sondern nur eine dafür, dass uns Bayern München diesmal nicht unterschätzen wird.”

medi bayreuth vs. FC Bayern München: Der Direktvergleich

Logo
Teammedi bayreuthFC Bayern München
HalleOberfrankenhalleAudi Dome
CheftrainerRaoul KornerDejan Radonjić
Erfolge1 mal deutscher Meister
2 mal deutscher Pokalsieger
4 mal deutscher Meister
2 mal deutscher Pokalsieger
Letzte Saisonmedi bayreuth vs. FC Bayern München 77:86FC Bayern München vs. medi bayreuth 96:88
Platzierung in der easyCredit BBL61
Bilanz in der easyCredit BBL18:1232:00
Der Größte im TeamAndreas Seiferth (209 cm)Danilo Barthel (208 cm)
Der Kleinste im TeamDavid Stockton (180 cm)Nelson Weidemann (190 cm)
Der Älteste im TeamSteve Wachalski (35 Jahre)Alex King (33 Jahre)
Der Jüngste im TeamNico Wenzl (17 Jahre)Robin Amaize (24 Jahre)
Durchschnittsgröße196 cm200 cm
Durchschnittsalter25,0 Jahre27,0 Jahre