medi bayreuth

medi: Crailsheim bloß nicht unterschätzen!

Nur zwei Tage nach dem verlorenen Topspiel gegen die EWE Baskets Oldenburg, steht für medi bayreuth in der easyCredit BBL die nächste Partie an. Heute Abend geht es ab 20:30 Uhr gegen die HAKRO Merlins Crailsheim. Das Aufeinandertreffen mit dem Aufsteiger birgt Gefahren in sich, denn nur wenige Tage später müssen die Heroes of Tomorrow nach Bamberg zum Oberfrankenderby. Kurz darauf nach München zum ungeschlagenen Tabellenführer.

Die heutige Partie gegen das Team aus Baden-Württemberg ist eine Pflichtaufgabe. Alles andere als ein Sieg wäre für die Fans in der Oberfrankenhalle schon eine Enttäuschung. Aber auch die HAKRO Merlins Crailsheim sind kein Fallobst, denn das gibt es in dieser Liga nicht. Bislang steht für die Merlins zwar nur ein Sieg auf dem Konto, dennoch hat sich das Team um Headcoach Tuomas Iisalo meist teuer verkauft. Bei den Spielen gegen Gießen, Vechta und Bonn zogen sie beispielsweise am Ende nur knapp in der Crunch Time den Kürzeren.

medi muss gewarnt sein. Nach der hart umkämpften, aber dennoch klaren Niederlage gegen Oldenburg, müssen die Heroes of Tomorrow unbedingt gegen Crailsheim gewinnen, auch um befreit in die beiden Topspiele gegen den Lokalrivalen Bamberg und den Meister aus München gehen zu können. Die Bilanz spricht klar für medi. Bislang standen sich Bayreuth und Crailsheim zwei Mal am Roten Main gegenüber, jedes Mal ging das medi-Team als Sieger vom Platz. Damit dies auch heute klappen kann, ist dennoch eine konzentrierte Leistung der ganzen Mannschaft nötig. Wir haben im Vorfeld der Partie mit einem echten medi-Superfan gesprochen, dem Finanzvorstand der Bayreuth Bats, Sebastian Oppel. Das Video-Interview finden Sie über dem Text.

Ähnliche Artikel

Close