Bayreuth Tigers

Wahnsinn! Tigers besiegen den Meister im Penaltyschießen

Am Sonntag hatten es die Bayreuth Tigers mit dem amtierenden DEL2-Meister, den Ravensburg Towerstars, zu tun. Dabei zeigten die Bayreuther eine kämpferische Leistung und triumphierten nach Penalties.

Guter Beginn

Das Spiel startete perfekt für die Bayreuth Tigers. Nach sechs Minuten führten die Wagnerstädter in Ravensburg bereits mit 2:0. Die Tore erzielten dabei Melanson und Karlsson. Der Champion ließ diesen Rückstand allerdings nicht lange auf sich sitzen. 90 Sekunden später kamen die Towerstars durch O’Donnell zum Anschlusstreffer. Rund vier Minuten später erzielte Bassen den Ausgleich für den DEL2-Meister.

Ein harter Kampf

Bayreuth hat gute Erinnerungen an Ravensburg. Letzte Saison holten die Tigers einen Tag vor Silvester bei den Towerstars einen 3:2-Auswärtssieg. Damals hatten die Bayreuther eine ganze Ladung Fans im Gepäck: Die Tigers-Anhänger reisten zum Duell mit dem Sonderzug an.

Entscheidung nach Penalties

Mit ähnlich viel Schwung starteten die Tigers in zweite Drittel. Nach 45 Sekunden brachte Gron die Tigers wieder in Front. Im Laufe des zweiten Durchgangs konnten die Towerstars das Spiel drehen, da stand es 4:3 für Ravensburg. Kurz vor dem Ende des zweiten Drittels sorgte dann Kevin Kunz für den Ausgleich. Nach Drittel Nummer drei stand es abermals unentschieden: 5:5. Die Entscheidung fiel im Penaltyschießen. Dort machte Rajala alles klar und bescherte den Tigers den Auswärtssieg beim Meister.