SpVgg Bayreuth

Wie im Krimi: Knapper Sieg für die SpVgg

Am dritten Spieltag der Regionalliga trifft die Altstadt auswärts auf den FC Memmingen. Nach einem Fehlstart der SpVgg an den ersten beiden Spieltagen nutzen die Bayreuther die Chance gegen die Memminger, die ebenfalls keinen guten Start in die Saison hinlegten und noch punktlos sind.

Bereits in der sechsten Minute legt Ivan Knezevic das 1:0 vor. Alex Piller versenkt den Ball im gegnerischen Tor. Die Altstädter dominieren das Spiel weiter und bauen ihren Vorsprung in der 30. Minute weiter aus. Anton Makarenko macht das zweite Tor. Nur zwei Minuten später verpassen die Bayreuther nur knapp das 3:0. Der Memminger Keeper Martin Gruber kann den Angriff gerade noch abwehren. Doch dann trifft Makarenko kurz vor der Halbzeitpause erneut.

Mit einem 3:0-Vorsprung gehen die Altstädter in die Pause. Die Mannschaft ist wie ausgewechselt im Vergleich zu ihren Auftritten in Aschaffenburg und zu Hause gegen Garching.

Memmingen will nicht ohne Tor vom Platz gehen. In der 72. Minute schießt Marco Nickel das erste Tor für die Gastgeber. Und es bleibt spannend. Der FC Memmingen holt auf und verringert den Vorsprung der Gäste. Fatjon Celani macht in der 87. Minute das 2:3.

Die SpVgg kassiert in der zweiten Halbzeit einige gelbe Karten. Wegen Foulspiel und Unsportlichkeit zieht Steffen Eder in der 72. Minute sogar die Ampelkarte.

Kurz vor Spielende wird es spannend. Celani greift weitere zwei Mal an. Die SpVgg kann Schlimmeres jedoch verhindern. Es bleibt beim 3:2-Sieg für die Altstadt.