Anzeige

Polizeibericht

Wohnung in Flammen: 29-Jähriger springt aus dem Fenster

Am Mittwochabend wurden bei einem Wohnungsbrand in Oberkotzau drei Personen verletzt und die komplette Einrichtung zerstört.

Ein Ölofen als Brandursache

Gegen 21:45 Uhr ging bei der Feuerwehr die Mitteilung über starke Rauchentwicklung aus einer Wohnung in der Ringsiedlung in Oberkotzau ein. Die Polizei vermutet, dass ein Ölofen den Brand auslöste. Der 52-jährige Wohnungsinhaber versuchte anfangs, den Brand selbst zu löschen. Ohne Erfolg. Daher rettete er sich ins Freie. Er erlitt, ebenso wie ein 43-jähriger Nachbar erlitten eine Rauchgasvergiftung.

Aus dem Fenster gesprungen

Daneben versuchte ein 29-jähriger Bewohner sich durch einen Sprung aus dem Fenster im ersten Stock zu retten. Dabei zog er sich eine Verletzung des Fußes zu. Die Feuerwehr löschte die komplett in Brand stehende Wohnung. Der Schaden beträgt 30.000 Euro. Die weiteren Ermittlungen wurden von der Polizeiinspektion Hof übernommen.

Auf der A9 hat die Polizei einen gesuchten Verbrecher gefasst. Dabei kam den Beamten der Zufall zur Hilfe.