Freizeit

Zusatzvorstellung: „Was Frauen wirklich wollen“ läuft nocheinmal

Der Brandenburger Kulturstadl hat sich für die Sommersaison der Liebe verschrieben. Mit Erfolg: Das Stück mit dem Titel „Was Frauen wirklich wollen“ wird jetzt wegen großer Nachfrage einmal mehr gezeigt als geplant. Die Zusatzvorstellung findet am Freitag, den 28. Juni um 20 Uhr statt.

Darum geht’s:

Beim Warten auf einen Verkäufer in der Schnäppchen-Ecke eines Möbelhauses lässt Franziska ihre Erlebnisse mit Männern Revue passieren. Es will ihr nicht gelingen den Traummann zu finden. Weder Blind Date noch Chatroom, weder Kontaktanzeige noch die Kontaktaufnahme zum Ex führen das gewünschte Resultat herbei. Sie möchte doch nur eine dauerhafte, feste Beziehung. Ihre besten Freundinnen, die One-Night-Stand-Meisterin Birgit und die romantische Stefanie, nicht zuletzt auch noch die eigene Mutter, stehen ihr mit Rat und Tat zur Seite. Doch auch sie helfen Franziska nicht aus dem Dilemma. Erst nach einem Alptraum weiß Franziska, dass es Zeit ist, sich zu überlegen, was sie wirklich will.

Es spielen Waltraud Spahn, Kristin Scharf, Anja Demuth und Reinhard Frank. Die Regie haben Claudia Zwerenz und Elisabeth Nicklas.

Karten gibt’s hier.