Lockdown

Urlaub an Ostern in Bayern? Das sagt der bayerische Innenminister

Diskussionen um den Urlaub an Ostern: Nun äußerte sich Bayerns Innenminister Herrmann dazu. Er klingt deutlich zuversichtlicher.

Urlaub in der Corona-Krise in Bayern? Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) hat mit seiner Aussage, es werde keinen Urlaub an Ostern geben für Diskussionen gesorgt. Dazu hat sich nun auch Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) geäußert.

Urlaub an Ostern in Bayern realistisch

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) hält Osterurlaub trotz der Corona-Pandemie für realistisch. Inlandstourismus sei Anfang April „durchaus vorstellbar“, sagte der Innenminister bei einer Pressekonferenz des Tourismusverbands Franken am Dienstag (16. Februar 2021) in Nürnberg. „Unser Ziel muss es sein, dass an Ostern Gaststätten und Hotels wieder geöffnet sind.“

In zahlreichen bayerischen Regionen seien die Corona-Infektionszahlen schon deutlich gesunken, betonte Herrmann. Die Öffnung der Gastronomie und der Hotels stehe ohnehin auf dem Plan der nächsten Ministerkonferenz Anfang März.

In einem anderen Interview bei BR24 äußerte sich Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger (FW) zu Öffnungen der Gastronomie, Hotellerie oder dem Einzelhandel. Auch er strebt ein klares Ziel an.

Bayreuther Tagblatt - Redaktion

 Redaktion