Zuletzt aktualisiert am

Klima

Bayreuther Klimaschützer gehen baden: Keine große Demo wegen Corona-Krise

In Bayreuth haben am Freitag, den 19. März 2021, Bayreuther Studenten demonstriert. Doch anstatt auf die Straße zu gehen, sind sie baden gegangen.

Am Freitag (19.3.2021) fand ein weltweiter Klimastreik statt. Aufgrund Corona-Situation konnte der Protest nicht wie bei vorherigen Klimastreiks mit vielen Menschen auf die Straße veranstaltet werden. Einige Bayreuther gingen statt auf die Straße ins Wasser.

Anzeige
ADS Züblin Stellenanzeigen

Klimaschützer in Bayreuth gehen baden

Aufgerufen hatten dazu die Students for Future Bayreuth unter dem Motto „Das Wasser steht uns bis zum Hals“. „Mit jedem weiteren Jahr, in dem die große Aufgabe den menschengemachten Klimawandel auf ein erträgliches Maß zu begrenzen nur halbherzig angegangen wird, verschärft sich die Situation. Wir als Students for Future werden weiter nerven und daran erinnern, das Klimaschutz ernst genommen werden muss. Mit der Badedemo haben wir eine gute Möglichkeit gefunden das auch in Corona-Zeiten zu tun.“, sagt Luca von den Students for Future Bayreuth zu der Aktion.

Mit dieser Aktion wollen die Studenten auf folgende Probleme hinweisen: „Klimaerwärmung um mindestens 1 °C zum vorindustriellen Niveau, mehr als 20 Zentimeter Meeresspiegelanstig seit 1880 und vermehrt auftretende Wetterextreme wie Dürren oder Stürme sprechen für sich. Die Klimakrise ist kein Zukunftsproblem deren Auswirkungen erst in ferner Zukunft spürbar werden, die Krise ist heute schon real.“

Klimastreik in Bayreuth: „Das Wasser steht uns bis zum Hals“

Weiter kritisieren die Klimaschützer die Verantwortlichen: „Das Ausmaß der Problematik scheint trotz inzwischen jahrelanger Proteste der Fridays for Future Bewegung und eindringlichen Appellen von Wissenschaftlern immer noch nicht verstanden, als dass wirklich effektiv versucht wird gegen die Zerstörung der menschlichen Lebensgrundlagen vorzugehen.“

Die Students for Future appellieren mit ihrer Aktion an Politiker und die Menschen in Deutschland die Klimakrise auch in Zeiten der Corona-Krise ernst zu nehmen. Das Wasser stehe ihnen dabei bis zum Hals.

Bayreuther Tagblatt - Redaktion

 Redaktion