Polizei

Mann nässt sich ein und beleidigt Polizisten in Oberfranken

In Marktredwitz hat sich ein Mann eingenässt. Er stand mit offener Hose und geöffnetem Hemd an einer Ampel. Als die Polizei eintraf beleidigte er die Beamten.

Am Mittwoch (9.9.2020) stand ein 71-jähriger Mann in Marktredwitz mit offenem Hemd und geöffneter Hose an einer Ampel. Als Polizisten nach ihm sahen, beleidigte der Mann die Beamten.

Marktredwitz: Mann mit offener Hose und Hemd

Gegen 21:30 Uhr hat ein Mann in der Hohenberger Straße an der Ecke zur Vorwerkstraße in Marktredwitz Polizisten beleidigt, berichtet die Polizei. Außerdem habe er Widerstand gegen die Beamten geleistet.

Nach ersten Erkenntnissen lehnte ein 71-jähriger aus Selb an einer Ampel mit offenem Hemd und Hose. Außerdem hat sich der Mann deutlich sichtbar eingenässt, teilt die Polizei mit. Eine Passantin machte sich über den Gesundheitszustand des 71-Jährigen Sorgen und rief die Polizei.

Widerstand gegen Polizei in Marktredwitz

Die Beamten trafen kurze Zeit später vor Ort ein und wollten die Personalien des 71-Jährigen feststellen. Der Mann gab zuerst falsche Personalien an, berichtet die Polizei. Als die Polizisten ihn durchsuchen wollten, leistete er nach Angaben der Polizei Widerstand und beleidigte die Beamten.

Daraufhin wurde bei dem 71-Jährigen eine Blutentnahme angeordnet. Nun ermittelt die Polizei Marktredwitz gegen den Mann unter anderem wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, teilt die Polizei mit.

Bayreuther Tagblatt - Redaktion

 Redaktion