Coronavirus

Nach langem Lockdown: Bayreuth kriegt die Haare wieder schön

Mit dem heutigen 1. März 2021 dürfen Friseure wieder offen haben. Das bt hat eine ganz besondere Kundin bei ihrem Gang zum Coiffeur begleitet.

Diesen 1. März wird Undine aus Bayreuth wohl so schnell nicht vergessen. Seit März 2020 sei sie nicht mehr beim Friseur gewesen. Wie sie genau an den ersten Termin bei ihrem Lieblings-Coiffeur Andrea Lamanna vom Salon Style@Werk nach dem harten Corona-Lockdown gekommen ist? Darüber schweigt Undine. Es habe etwas mit Kuchen zu tun: Mehr wolle sie dazu nicht sagen, so Undine, die dabei verschmitzt lacht. So hat Undines erster Friseurbesuch nach rund einem Jahr ausgesehen:

Anzeige
AD - Regierung von Oberfranken - Stellenangebot

1. März 2021: Bayerns Friseure dürfen wieder offen haben

Beide, der Coiffeur und seine Kunden haben sich mächtig gefreut, dass die Friseure wieder offen haben dürfen: der eine, weil er endlich wieder arbeiten darf und die andere, weil sie jetzt, genau wie viele andere Bayreuther endlich wieder die Haare schön bekommen kann. Sie würden wie nach dem ersten Corona-Lockdown wieder ihr Möglichstes geben, den Leuten die Haare schön zu machen, so Style@Werk-Chefin Cigdem Wieczorek.

Dass das Friseurhandwerk mehr ist, als nur Haare waschen, schneiden und legen, kann Undine, die erste Kundin am heutigen Mittwoch (21.3.2021) nur bestätigen: „So wie mit meinem Friseur, kann ich mit meinem Mann nicht reden.“
Auch interessant:
Corona-Lockerungen in Bayern im Überblick: Diese Geschäfte dürfen ab heute wieder öffnen.

Bayreuther Tagblatt - Raphael Weiß

 bt-Redakteur Online/Multimedia
Raphael Weiß