Zuletzt aktualisiert am

Kindergarten

Das Kita-Zentrum in Bindlach wird umgebaut: Eine zusätzliche Krippen-Gruppe kommt

Das Kita-Zentrum in Bindlach wird umgebaut. Es gebe Bedarf für eine zusätzliche vierte Krippen-Gruppe. Der Gemeinderat Bindlach musste nun entscheiden, ob es dafür einen Umbau benötigt.

Ursprünglich waren drei Gruppen im Kita-Zentrum Bindlacher Berg geplant. Diese wurden im Erdgeschoss integriert. Der Bedarf sei aber seit den Planungen gestiegen, erklärt Bindlachs Bürgermeister Christian Brunner (CSU). Die vierte Gruppe werde ab sofort gebraucht. Die Reserve-Gruppe, die bei der Planung im Keller angesiedelt wurde, sei nun keine Reserve mehr.

Anzeige

Kita-Zentrum Bindlach: Umbau notwendig?

Die neue Kindergartenleitung vom evangelisch-lutherischem Kirchengemeinderat Bayreuth möchte eine vierte Krippe herstellen. Dazu müssten bisherige Räume im Kita-Zentrum Bindlacher Berg umgebaut werden. Einem Umbau musste am Montagabend (28. September 2020) der Bindlacher Gemeinderat zustimmen.

Einige Räume müssten für eine vierte Krippe umgestaltet werden. Ein Raum für Personal, Großkinderwagen, Garderoben, das Büro der Leitung und ein Abstellraum sind von den baulichen Maßnahmen nun betroffen.

Für eine weitere Krippe müssten nun zusätzliche Bodenabläufe für das Krippenbad sowie für eine Küche gebaut werden. Bisherige Türöffnungen im Gemäuer müssten geschlossen werden. Dazu kommen weitere Sanitäranlagen, Änderungen in der Elektronik oder Heizung, sowie weitere Möblierung. Die Kosten werden auf 55.700 Euro geschätzt, erklärt Architekt Just vom zuständigen Architekturbüro.

Stimmen aus dem Gemeinderat Bindlach

Helmut Steininger (SPD) ist gegen diesen Umbau. Die vorherige Leitung sei auch mit der Planung einverstanden gewesen. „Für mich sind das vermeidbare Mehrkosten.“ Aktuell müsse ohnehin gespart werden. Außerdem sei der Raum für die vierte Gruppe im Keller nicht in einem typischen Keller vergleichbar, sondern dort gebe es eine Aussicht ins Grüne.

Die übrigen Gemeinderäte sprachen sich für den Umbau aus. „Man zeigt als Gemeinde Kindergarten und Krippenplätze zu schaffen. Dies sei ein Projekt mit Weitsicht und ein gutes Zeichen für künftige Bürger“, heißt es aus dem Gemeinderat.

Kritik an bisheriger Planung in Bindlach

Damals gab es Bedarf für drei Krippen, stellt Bürgermeister Brunner fest. Erst jetzt habe es den Bedarf für eine vierte Gruppe gegeben. „Damit besteht der Bedarf, weshalb wir eine höhere Förderung erzielen können“, sagte der Bürgermeister. Wie sich die Entwicklung der Kita-Plätze entwickelt, könne nicht abgesehen werden: „Dafür müsste ich meine Glaskugel herausholen“, sagte Brunner.

Mit einer Gegenstimme wurde der Antrag angenommen, eine zusätzliche vierte Krippen-Gruppe einzuführen und das Gebäude dementsprechend umzubauen.

Bayreuther Tagblatt - Christoph Wiedemann

 bt-Redakteur Online/Multimedia
Christoph Wiedemann