Zuletzt aktualisiert am

Polizeibericht

Verstoß gegen Maskenpflicht: Mann geht in Oberfranken ohne Maske einkaufen und beleidigt Personal

Am Montag (11.5.2020) ist ein 51-Jähriger ohne Schutzmaske einkaufen gegangen. Im weiteren Verlauf beleidigte er auch noch zwei Mitarbeiterinnen. 

Eine “unbelehrbare und aggressive” 50-Jährige hat immer wieder Ruhestörungen begangen. Jetzt setzte es dafür Konsequenzen von der Polizei.

Mann geht ohne Maske einkaufen und beleidigt Verkäuferinnen

Am Montagabend (11.5.2020) wollte ein 51-jähriger Mann in einem Verbrauchermarkt in der Stammbacher Straße in Münchberg ohne Schutzmaske einkaufen. Der mehrmaligen Aufforderung des Personals, eine Schutzmaske aufzusetzen, kam der Mann nicht nach. Eigenen Angaben zufolge wäre es ihm aufgrund einer Erkrankung nicht möglich, eine Schutzmaske zu tragen. Ein ärztliches Attest konnte er aber nicht vorweisen.

Zwei Anzeigen für den Mann

Da er ohne Schutzmaske nicht einkaufen durfte, beleidigte er vor lauter Wut zwei Frauen des Personals mit einer nonverbalen Geste. Der Mann erhält eine Anzeige wegen Beleidigung und eine nach dem Infektionsschutzgesetz.

In Nordrhein-Westfalen haben zwei Männer beim Einkaufen gegen die Maskenpflicht verstoßen. Als die Polizei dazu kommt, verletzen die Männer die Beamten schwer.

Bayreuther Tagblatt - Redaktion

 Redaktion