Beiträge

Ein 18-Jähriger hat ein Stoppschild übersehen und einen Unfall gebaut.

Stoppschild missachtet: 40.000 Euro Schaden

Am Samstagabend (29.2.2020) hat ein 32-jähriger mit seinem Daimler in Hof ein Stoppschild missachtet und ist einfach über eine Kreuzung gefahren. Deswegen krachte ein 42-jähriger Mazda-Fahrer frontal in die rechte Seite des Daimlers.

40.000 Euro Schaden

Gegen 22:45 Uhr fuhr ein 32-jähriger Mann mit seinem Daimler die Ossecker Straße entlang. Anschließend wollte er diese an der Kreuzung zur August-Mohl-Straße in Richtung Osseck überqueren. Zeitgleich kam von rechts ein 42-jähriger Mann mit seinem Mazda gefahren. Die Ampel zeigte gelbes Blinklicht. Der 32-jährige Daimler-Fahrer missachtete jedoch das für ihn geltende Stoppschild und fuhr einfach über die Kreuzung.

Dabei krachte der Mazda frontal in die rechte Seite des Daimlers. Beide Fahrzeuge wurden bei dem Aufprall stark beschädigt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf mindestens 40.000 Euro. Der Beifahrer im Mazda erlitt mit Schmerzen im Rippenbereich leichte Verletzungen.

Arbeiter haben eine Handgranate aus dem 2. Weltkrieg auf einem Scheunendach gefunden.