Zuletzt aktualisiert am

Gesundheit

Mehr Entspannung im Alltag – Unsere besten Tipps

Die derzeit außergewöhnlichen Lebensumstände und der Druck des persönlichen Umfeldes können in diesen Tagen sehr schnell für Stressgefühle sorgen. Mit diesen Tipps kann man dem Stress entgegenwirken. 

Die derzeit außergewöhnlichen Lebensumstände und der Druck des persönlichen Umfeldes können in diesen Tagen sehr schnell für Stressgefühle sorgen. Was punktuell kein Problem ist, stellt bei längerer Dauer eine ernste gesundheitliche Gefahr dar. Hier in diesem Artikel wollen wir deshalb einige Tipps unter die Lupe nehmen, mit denen dem Stress begegnet werden kann. So steht der Linderung hoffentlich bald nichts mehr im Wege.

Anzeige
ADS - Anzeige SOI Thai-Massage Bayreuth

Ausreichend Pausen planen

Wir neigen in unserem Alltag dazu, Termine fest in unseren Wochenplaner zu integrieren. Berufliche und private Verpflichtungen sind somit teils auf die Minute notiert. Was darüber hinaus verloren gehen kann, ist die nötige Ruhe für zwingend benötigte Pausen. Oft degradieren wir diese Phasen der Entspannung regelrecht, sodass nur dann Platz für sie bleibt, wenn sich eine Lücke zwischen den ernsten Dingen des Lebens auftut.

Experten empfehlen deshalb besonders gestressten Menschen, auch die Pausen künftig mit in den Kalender aufzunehmen. Damit ist die Chance verbunden, diese konsequent einzuhalten und sich ihres Mehrwerts bewusst zu werden. Letztlich ist aber nicht die Pause als bloße Erfüllung einer Pflicht das Ziel. Unter dem Strich kommt es vielmehr auf die Aktivitäten an, mit denen wir unsere Pause füllen. Wer in dieser Zeit den Platz vor dem PC verlässt, nur um zum Smartphone zu greifen, wird dadurch keinen großen Effekt erzielen können. Besser ist es hingegen, einen kurzen Spaziergang zu machen, eine Viertelstunde zu lesen oder eine Weile auf den Balkon in die Sonne zu sitzen.

Entspannungstechniken lernen

Ein besonders effektives Mittel, um Stress begegnen zu können, sind Entspannungstechniken. In den vergangenen Jahren legte zum Beispiel das Yoga einen regelrechten Siegeszug hin. Selbst in kleineren Städten mangelt es seither nicht an passenden Kursen, um gemeinsam mit anderen diese besondere Fähigkeit zu schulen. Gleiches gilt für die Meditation, bei welcher der Fokus noch klarer auf der geistigen Klarheit liegt und der sportliche Aspekt etwas in den Hintergrund rückt.

Gleichwohl zeigt sich auch bei diesen Aktivitäten der Mehrwert der Übung. Besonders die Meditation erfordert es, sich über einen längeren Zeitraum damit vertraut zu machen. Wer das Meditieren lernen möchte, findet auch im Internet jede Menge kostenloses Material, das dafür verwendet werden kann. Eine Möglichkeit für den einfachen Einstieg ist zum Beispiel die geführte Meditation. Beim Meditieren Lernen können die Anweisungen so mittels einer Sound-Datei entgegengenommen werden. Im Laufe der Zeit bietet sich dann noch immer die Möglichkeit, in das Gebiet der freien Meditation zu wechseln.

Der Mehrwert sportlicher Betätigung

Viel wurde in der Vergangenheit schon über den großen Mehrwert des Sports geschrieben. Wer sich für ein gesundes Maß an Bewegung entscheidet, sichert sich dadurch die Möglichkeit, ausgeglichener durch den Tag zu gehen. Schon auf körperlicher Ebene sind die zahlreichen Vorteile nicht zu verkennen, mit denen zum Beispiel das Risiko für bestimmte Volkskrankheiten dauerhaft stark reduziert werden kann.

Auf der anderen Seite steckt im Sport auch die Chance zur mentalen Entspannung. Besonders deutlich zeigt sich dies an den Berichten erfahrener Läufer, die ihre Aktivität als eine Chance sehen, um den Kopf freizubekommen. Wichtig für den Stressabbau ist nicht, dass eine besonders effektive Sportart gewählt wird. Vielmehr kommt es darauf an, mit einer gewissen Beharrlichkeit am Ball zu bleiben und für regelmäßige Einheiten zu sorgen. Je eher die Sportart den eigenen Interessen entspricht, desto weniger Willenskraft ist letztlich notwendig, um mit einer solchen Perspektive an das Thema heranzutreten.

Persönliche Ziele korrigieren

Sollten all diese Maßnahmen nicht zu den ersehnten Erfolgen führen, lohnt es sich, die persönlichen Zielsetzungen genau zu untersuchen. Oft sind es unsere zu hohen Ambitionen, die im beruflichen und im privaten Umfeld für einen zu hohen Druck verantwortlich sind. Dabei kann es ratsam sein, zumindest die Fristen der persönlichen Ziele nicht als in Stein gemeißelt zu verstehen. Wer als besonders ehrgeizig gilt, kann durch leichte Anpassungen in diesem Bereich eine große Wirkung erzielen. Sollte jedoch auch eine solche Korrektur nicht ausreichend sein, um sich dem chronischen Stress zu stellen, ist eine professionelle Beratung die passende Alternative, um dem Druck zu entkommen und die negativen langfristigen Folgen eines zu hohen Stresslevels auszuschließen.