Zuletzt aktualisiert am

Firmenforum/Richter R&W

Richter R&W: Ein Elektroniker baut auf die Jugend

In 29 Jahren hat sich Richter R&W Steuerungstechnik in der Region als Spezialist für Steuerungstechnik, Messtechnik und Regeltechnik einen Namen gemacht. Rund 40 Mitarbeiter beschäftigt das Unternehmen im Ahorntal. Jetzt sollen weitere junge dazu kommen.

Richter R&W Steuerungstechnik GmbH

Bei Richter R&W Steuerungstechnik können junge Menschen fünf Ausbildungsberufe erlernen. Diese sind: Elektroniker in der Automatisierungstechnik, Elektroniker in der Energie- und Gebäudetechnik, Informationselektroniker, Technischer Systemplaner und Kaufmann für Büromanagement. Aber damit nicht genug: Das Elektro-Unternehmen im Ahorntal bietet seinen Nachwuchskräften noch viel mehr.

Anzeige
ADS Züblin Stellenanzeigen

Lernen nach dem Tandem-Prinzip

Bei der Arbeit trainieren nicht nur die alten Mitarbeiter die jungen, sondern auch umgekehrt. Während die Älteren über handwerkliche Erfahrung verfügen, wissen die Jungen, wie man mit den Hilfsmitteln der Digitalisierung schneller zum Ziel kommt. Das ergänzt sich.

Foto: Redaktion

Stärken ausspielen

Bei Richter R&W Steuerungstechnik wird jungen Leuten früh Raum gegeben, sich zu beweisen und zu wachsen. Je nach persönlichen Interessen werden die Auszubildenden im Betrieb eingebunden.

Ausbildungsmeister Sebastian Regus. Foto: Nadine Dormann

Der Nachwuchs hat Alleinstellungsmerkmale, von denen der Betrieb profitieren kann. Wir motivieren sie, ihr Digital-Wissen einzusetzen.

(Sebastian Regus, Ausbildungsmeister Richter R&W Steuerungstechnik)

Jung coacht alt

An bestimmten Schulungen des Ahorntaler Elektro-Unternehmens nehmen nur die Azubis teil. Zurück im Betrieb wirken sie dann als Multiplikatoren und teilen ihr Wissen den älteren Kollegen mit.

Foto: Richter R&W Steuerungstechnik

Die Auszubildenden lernen alle Fachbereiche im Betrieb kennen und werden auf die Prüfungen vorbereitet. Richter R&W Steuerungstechnik bietet außerdem die Möglichkeit, neben der Ausbildung zu studieren und zahlt seinen Mitarbeitern einen Zuschuss, wenn sie ihren Wohnsitz in die Nähe der Firma verlegen. Aber auch wenn nicht: Weil Geschäftsführer Bernd Zeilmann klar ist, dass das Ahorntal nicht der Nabel der Welt ist, bietet er seinen Auszubildenden einen Shuttle-Service und holt sie vom Bahnhof ab.

Foto: Richter R&W Steuerungstechnik

Erfahrung sammeln um gemeinsam die Zukunft zu gestalten

Bei Richter R&W werden die Auszubildenden mit neusten Werkzeugen und Technologien vertraut gemacht. Der Umgang mit BIM-Planung, intelligenten Energiesteuerungen bis zu innovativen IT-Lösungen gehören neben der Automatisierungstechnik und dem Schaltschrankbau zum Kerngeschäft von Richter R&W Steuerungstechnik. Entsprechend ist der Betrieb vollständig digitalisiert. Auch im Bereich Ladeinfrastruktur für E-Mobilität konnte man sich als Premiumpartner der Firma MENNEKES am Markt positionieren.

Dabei arbeitet Richter R&W regelmäßig mit Forschungseinrichtungen wie der Uni Bayreuth und Fraunhofer zusammen. Um den aktuellen Herausforderungen entgegen zu treten, muss die Entwicklung von Zukunftstechnologien beschleunigt werden. Ein enger Austausch zwischen Handwerk und Wissenschaft ist daher sehr wichtig.


Bayreuther Tagblatt - Redaktion

 Advertorial